Gwyneth Paltrow: Wird sie jetzt Jüdin?

Gwyneth Paltrow
Gwyneth Paltrow © Cover Media

Gwyneth Paltrow (41) wechselt Berichten zufolge die Konfession.

- Anzeige -

Sie konvertiert heimlich

Die Schauspielerin ('Iron Man') gab im März ihre Trennung von ihrem Mann, dem Coldplay-Sänger Chris Martin (37, 'A Sky Full of Stars') bekannt und seither scheint sie darauf bedacht zu sein, ihr Leben umzukrempeln. Laut 'Page Six' folgt sie seit einiger Zeit der Kabbala-Lehre - einer mystischen Tradition des Judentums - und nun soll sie sogar ganz zu der Religion übertreten wollen. Dies mache die Hollywood-Blondine offenbar "still und heimlich", weshalb sich auch ihr Pressesprecher noch nicht zu diesen Gerücht geäußert hat.

Gwyneth wuchs übrigens in einem jüdisch-christlichen Haushalt auf. An ihr junges Leben mit ihren Eltern Bruce Paltrow (†58) und Blythe Danner (71, 'Meine Braut, ihr Vater und ich') erinnerte sich die Schöne 2010 im Interview mit 'Us Weekly'. Damals erklärte sie, dass dies "eine wunderschöne Art" war, aufzuwachsen. Zudem betonte die Oscarpreisträgerin, die selbst auch zwei Kinder hat, damals: "Ich glaube nicht an Religion. Ich glaube an Spiritualität. Religion ist die Wurzel aller Probleme in der Welt." Trotzdem soll sie nun den Bezug zum Judentum suchen und auch schon in der Vergangenheit sprach sie über ihre jüdische Herkunft. "[Vor mir liegen] 17 Generationen von Rabbinern - ich bin also eigentlich eine jüdische Prinzessin!", wurde die Darstellerin 2006 von 'The Guardian' zitiert.

Vergangenes Jahr beschrieb sich Gwyneth Paltrow dann als die "originale jüdische Mutter". Mit einem Lächeln erzählte die zweifache Mama dem 'You'-Magazin: "Wenn ich eine Mahlzeit für meine Familie und Freunde mache, mit ihnen zusammen sitze, esse, lache und rede, dann bin ich glücklich. Oh mein Gott, wenn ihr die Menge an Essen sehen könnte, die ich immer mache... ich bin die originale jüdische Mutter."

Cover Media

— ANZEIGE —