Gwyneth Paltrow trauert noch immer um ihren Vater

Gwyneth Paltrow trauert noch immer um ihren Vater
Gwyneth Paltrow © Cover Media

Gwyneth Paltrow (42) hat den Tod ihres Vaters (†58) noch immer nicht überwunden.

- Anzeige -

Warum musste er sterben?

2002 verstarb Bruce Paltrow vermutlich an Komplikationen, die als Folge seiner Krebserkrankung und einer Lungenentzündung auftraten. Die Schauspielerin ('Iron Man') ist bis heute tieftraurig über den Verlust. Bei einem 'BlogHer15'-Event in New York teilte sie Erinnerungen ihrer Kindheit. Fotografin Bettina Cirone berichtete gegenüber 'Page Six', dass Gwyneth erzählt habe:

"Als ich 10 war, drehte meine Mutter einen TV-Film in London. Mein Vater nahm mich während ihres Drehs mit nach Paris. Wir übernachteten in diesem wunderschönen Hotel im Quartier Latin. Als wir dort waren, fragte mein Papa: 'Weißt du, warum ich dich hierhergebracht habe? Ich will der erste Mann sein, der dich hierherbringt, weil ich der Mann bin, der dich von deiner Geburt an geliebt hat und der dich für immer lieben wird.' Dann starb der A***h!"

Ihr Vater war es auch, der die Oscarpreisträgerin in Sachen Familie beeinflusste. Von ihm lernte sie zum Beispiel, wie wichtig ein gemeinsames Essen ist. "Ich bin eine viel beschäftigte Mutter und ich arbeite. Es ist so wichtig, für die Familie und die Menschen, die man liebt, zu kochen und diese Zeit zusammen zu verbringen", erklärte Gwyneth Paltrow, als sie in der US-Talkshow von Rachael Ray ihr Kochbuch 'My Father's Daughter' vorstellte. "Das ist etwas, was mein Vater mir beigebracht hat. Das war eigentlich der Anstoß für das Buch, denn als wir uns alle am Tisch versammelten, war das immer der Höhepunkt des Tages."

Cover Media

— ANZEIGE —