Gwyneth Paltrow: So brachte sie den Kindern ihre Trennung von Chris Martin bei

Gwyneth Paltrow spricht bei Konferenz über ihre Trennung.
So schwer fiel es Gwyneth Paltrow, ihren Kids die Trennung von Chris Martin zu gestehen. © imago/Future Image, imago stock&people

Für Gwyneth Paltrow haben ihre Kids jetzt erste Priorität

Wenn Mama und Papa sich trennen, dann ist das für Kinder häufig sehr schwierig. Noch schlimmer dürfte das für jene Kids sein, deren Eltern berühmt sind. Das weiß auch Hollywood-Star Gwyneth Paltrow. Nach zehn gemeinsamen Jahren gaben sie und Chris Martin im März 2014 ihre Trennung bekannt. Die traurige Nachricht brachten sie ihren Kindern schonend bei, wie die 42-Jährige jetzt bei der #BlogHer15-Konferenz in New York offenbarte.

- Anzeige -

"Ich sagte so etwas wie: 'Ihr wisst, dass Papa und ich wirklich berühmt sind. Und dass es jetzt viele Schlagzeilen geben wird'", erinnert sich Paltrow. "'Wir können nicht kontrollieren, was ihr sehen werdet - oder was Freunde darüber sagen oder wissen wollen. Aber ihr wisst, was in unserem Haus passiert. Ihr wisst, was richtig ist und wie sehr wir euch lieben.'" Sie glaube, ihre Kinder hätten verstanden, dass es Unterschiede "zwischen der Welt da draußen und dem hier bei uns im Haus" gebe.

2011 waren Gwyneth Paltrow und Chris Martin noch glücklich miteinander.
Gwyneth Paltrow und Chris Martin wollen gute Eltern bleiben. © dpa bildfunk

Jahrelang galten die Schauspielerin und der Sänger der Band 'Coldplay' als das Hollywood-Traumpaar schlechthin. Die Medien warteten regelrecht auf eine Schlammschlacht, doch von Rosenkrieg keine Spur: Immer wieder zeigten sich beide vereint mit den Kindern Apple (11) und Moses (9). Für das einstige Paar war es wichtig, auch weiterhin gemeinsam für die Kids da zu sein: "Wir haben wirklich schwere Zeiten hinter uns, aber wir haben uns immer gesagt: Unsere Kinder haben oberste Priorität", berichtet Paltrow.

Dass das aber keine Selbstverständlichkeit ist, weiß auch die zweifache Mutter: "Ich bin sehr, sehr glücklich, dass ich einen Partner habe, der gewillt ist, alles mit mir gemeinsam zu tun. Ich stehe zu Chris und Chris steht zu mir." Unglücklicherweise sei bei ihnen jedoch "die Romantik verloren gegangen".

Für die Art und Weise, wie man mit einer Trennung umgeht, würde sie selbst nie jemanden verurteilen. Sie wisse, dass sie selbst viel Glück habe. "Wir für uns dachten, wir können die Familie aufrechterhalten, auch wenn wir die Form ein wenig verändern. Das ist unsere ideale Vorstellung - und das versuchen wir gerade." Ihre gemeinsamen Kinder werden es ihnen sicherlich danken.

Während Gwyneth Paltrow mit Produzent Brad Falchuk zusammen ist, soll Chris Martin in Schauspielerin Jennifer Lawrence eine neue Liebe gefunden haben.

— ANZEIGE —