Hollywood Blog by Jessica Mazur

Gwyneth Paltrow nennt ihre Oma eine Fot*e

von Jessica Mazur

Was ist bloß in Gwyneth Paltrow gefahren. Eigentlich wollte die Schauspielerin in der US-Show 'Chelsea Lately' auftreten, um dort ihr Kochbuch 'My Father's Daughter' zu promoten, doch ihr Auftritt endete damit, dass sie übel über die eigene Familie herzog. Und das mit einer Wortwahl, die heute in Amerika für 'shocking reactions' sorgte. Dabei fing alles so niedlich an. Zuerst plauderte Paltrow nämlich davon, was für ein Meister ihr fünfjähriger Sohn Moses im Eier aufschlagen ist und wie sehr sie es genießt, mit ihrer (auf eigenen Wunsch) vegetarischen Tochter Apple zu kochen. Doch dann fing Gwyneth plötzlich an, von ihrer deutschen Großmutter zu berichten, die sie Mutti nannte. Völlig unbefangen erklärte Paltrow der Moderatorin und der amerikanischen Fernsehwelt vor laufender Kamera: Meine Mutti war eine echte Fot*e!

- Anzeige -

Das F-Wort wurde natürlich mit einem langen BEEP überlegt, doch das Gwyneth im Fernsehen tatsächlich das englische Wort "cunt" in den Mund genommen hatte, war trotzdem mehr als deutlich. Nun muss man dazu sagen, dass "cunt", eigentlich nur bekannt als "C-Word",  so ziemlich als das schlimmste Schimpfwort im amerikanischen Sprachgebrauch angesehen wird. Die meisten Amerikaner stellen das Wort auf eine Stufe mit oder sogar noch über das berühmte N-Wort. Soll heißen, das Wort rutscht einem eigentlich nicht mal eben so aus dem Mund, und schon gar nicht bei einem öffentlichen Auftritt im Fernsehen.

Paltrows Erklärung für ihre Abneigung gegen die eigene Oma lautete: "Sie konnte mich auf den Tod nicht ausstehen, und sie hat versucht, meine Mutter gegen mich aufzuhetzen. (...) Sie war höllisch gemein." Okay, Paltrows Großmutter war also nicht die liebe Oma aus dem Märchenbuch, aber ist das Grund genug, seine Großmutter als "Fot*e zu bezeichnen? Scheinbar nicht, denn hier in Amerika war die Wortwahl der sonst gerne so vornehmen Oscargewinnerin das Medien-Thema des Tages. Egal, ob 'E!News', 'New York Daily News', 'Huffington Post', 'Entertainment Weekly' oder 'US Magazine', die Schlagzeile lautete überall gleich: "Gwyneth Paltrow calls her Grandma the 'C-Word'." Und auch wenn Paltrow die Bemerkung vermutlich halbwegs scherzhaft meinte, so war die Mehrzahl der Zuschauer und Leser 'not amused'. "Jemand mit Klasse würde so ein Wort niemals benutzen", heißt es auf der Seite der 'Huffington Post'. An anderer Stelle ist zu lesen: "Ich kann wirklich gut mit Schimpfwörtern umgehen, aber dieses Wort würde mir nie über die Lippen kommen." Und besonders für viele weibliche Userinnen steht fest: "Als Frau eine ältere Frau als Fot*e zu bezeichnen, tiefer kann man wohl nicht sinken." Das Fazit? Das war wohl nichts, Gwyneth! 6, setzen! Und beim nächsten Mal besser einfach wieder über die lieben, süßen Kinderlein plaudern...

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur