Gwyneth Paltrow: Met Gala? Ach nö!

Gwyneth Paltrow
Gwyneth Paltrow © Cover Media

Gwyneth Paltrow (41) unterzog sich einer Beauty-Behandlung und ließ dafür die glamouröse Met Gala sausen.

- Anzeige -

Lieber Power-Behandlung

So schwitzte die Schauspielerin ('Sieben') "Verunreinigungen aus", während ihre Promi-Freunde bei der Veranstaltung feierten: Angeblich unterzog sie sich einer esoterischen Vitamin-Behandlung in Los Angeles, als ihre Kollegen gerade über den roten Teppich in New York schritten. "Sie hatte eine Infusion in ihrem Arm", lachte ein Insider gegenüber 'Radar Online' und verriet mehr: "Die lymphatische Massage-Behandlung hilft auch beim Jetlag: Sie wickeln einen in eine Decke und man schwitzt die Verunreinigungen aus."

Gerüchten zufolge soll die Darstellerin vergangenes Jahr ein schreckliches Erlebnis bei dem Glamour-Event gehabt haben und wurde augenscheinlich beim Streit mit ihrer ehemaligen Busenfreundin Madonna (55, 'Hung Up') gesehen. 2009 hatte Paltrow die Eskapaden der Musikerin angeblich leid und entschied sich, die Freundschaft zu beenden. Die Pop-Queen soll das Thema auch bei dem noblen Event nicht ruhen gelassen haben. "Madonna zickte und zickte sie immer wieder an", plauderte ein Insider damals gegenüber 'Us Weekly' aus und erzählte weiter: "Sie hat das Gefühl, als ob Gwyneth sie im Stich gelassen hätte. Jetzt will Madonna alles tun, um sie leiden zu lassen." Doch auch die alternde Diva blieb der Veranstaltung dieses Jahr lieber fern.

Die Leinwanddarstellerin indes beschrieb vergangenes Jahr, wie glanzlos die Party für sie gewesen sei. "Es war gar nicht lustig. Ich hatte überhaupt keinen Spaß", beschwerte sich Gwyneth Paltrow gegenüber 'USA Today'.

Cover Media

— ANZEIGE —