Gwyneth Paltrow: Mein Leben ist verflucht

Gwyneth Paltrow
Gwyneth Paltrow © Cover Media

Gwyneth Paltrow (41) kann ihrem Leben seit der Trennung von Chris Martin (37) nicht mehr viel abgewinnen.

- Anzeige -

Trennung setzt ihr zu

Zum einen kämpft die Darstellerin ('Shakespeare in Love') mit Liebeskummer, zum anderen setzt ihr zu, dass sie erneut mit ihrem angeblichen Stalker konfrontiert wurde, der vor ihrem Anwesen in Los Angeles auftauchte. Nickolaos Gavrilis brach schon 2012 in das Haus ein, das die Blondine mit dem Coldplay-Frontmann ('Fix You') in London bewohnte und unternahm 2013 einen neuen Anlauf.

Seit der Verkündung des Ehe-Aus ist Paltrow ohnehin dünnhäutig und die bedrohliche Situation mit dem Fanatiker setzt ihr sehr zu. "Gwyneth sagte Freunden, dass sie sich verflucht fühle. Alles scheint schief zu laufen, seitdem sie und Chris ihre Trennung bekannt gaben. Sie ist erleichtert, dass sie endlich eine Unterlassungsklage gegen ihren angeblichen Stalker erwirken konnte, aber die ganze Sache war entsetzlich. Es macht ihr immer noch Sorgen, was er als nächstes tun könnte", meinte ein Insider gegenüber dem britischen Magazin 'Closer'.

Zusätzlich zu diesen Problemen soll es auch 'Goop', der Lifestyle-Webseite von Gwyneth Paltrow, nicht besonders gut gehen. 2011 und 2012 habe das Unternehmen eine enorme Menge Geld verloren, heißt es, und kürzlich verabschiedete sich der CEO Seb Bishop völlig überraschend. Für die zweifache Mutter noch ein Grund, beunruhigt in die Zukunft zu sehen. "Sie will mit 'Goop' unbedingt inspirieren, aber sie befürchtet, dass die Leute denken, sie hätte jede Bodenhaftung verloren. Die Firma häuft Schulden an und sie überlegte sogar schon, ihr Versagen einzugestehen und einfach weiterzuziehen."

Auch eine kleine Liebelei, die Paltrow von ihren Problemen ablenken könnte, ist nicht in Sicht. Wie auch, lebt sie doch der Kinder wegen immer noch mit ihrem Ex unter einem Dach. Apple (9) und Moses (8) mögen es toll finden, Mama und Papa vereint zu haben, der Partnersuche hilft dieses Arrangement aber nicht gerade. "Chris lebt in einer Wohnung im Erdgeschoss des L.A.-Hauses und Gwyneth sieht einem Date mit Sorge entgegen, weil er so nah ist. Sie ist außerdem nervös, dass sie sich einsam fühlen wird, wenn Chris schließlich auszieht. Als Gwyneth noch mit Chris zusammen war, fühlte sie sich beschützt, aber sie hat sich fest vorgenommen, dass diese Dinge sie nicht überwältigen werden. Sie meinte gegenüber ihren Freunden, dass sie sich durchbeißen wird."

Mit dieser Einstellung wird es Gwyneth Paltrow sicher gelingen, diese schwierige Zeit zu bewältigen.

Cover Media

— ANZEIGE —