Gwyneth Paltrow litt unter der Trennung von Chris Martin

Gwyneth Paltrow tat die Trennung weh
Gwyneth Paltrow © Cover Media

Gwyneth Paltrow (43) trauerte um ihre gescheiterte Ehe.

- Anzeige -

"Trauer gehört dazu"

Die amerikanische Schauspielerin ('Shakespeare in Love') trennte sich im vergangenen Jahr von ihrem Mann, dem Coldplay-Frontmann Chris Martin (39, 'A Sky Full Of Stars'), mit dem sie die Kinder Apple (11) und Moses (10) großzieht. Von bösem Blut war bei der "bewussten Entpaarung" - so bezeichnete das Paar sein Ehe-Aus - keine Spur, trotzdem litt Gwyneth unter der Situation.

"Bei sowas sind immer Schmerz und Kummer sowie ein Sinn für Verlust und Trauer mit im Spiel", erklärte sie zu Gast bei der US-Talksendung 'CBS This Morning'. "Es ist schwer, loszulassen und die Familie dabei intakt zu halten."

Ihrem Nachwuchs zuliebe rauften sich Chris und Gwyneth allerdings zusammen und trotz Trennung verbringen die einstigen Turteltauben immer noch viel Zeit miteinander. "Liebe und Freundschaft" machen dies möglich, wie die Hollywood-Blondine zu verstehen gab.

In der Talkshow 'Live! With Kelly and Michael' betonte sie zudem, die "unglaubliche Karriere" ihres Exmannes zu unterstützen. "Ich möchte, dass [unsere Kinder] sehen, wie ich ihren Papa feiere", lächelte Gwyneth Paltrow. Der Haussegen hängt also noch lange nicht schief!

Cover Media

— ANZEIGE —