Gwyneth Paltrow kann Kritik vertragen

Gwyneth Paltrow kann Kritik vertragen
Gwyneth Paltrow © Cover Media

Gwyneth Paltrow (42) lässt sich von negativen Kommentaren über ihren Blog 'Goop' nicht ins Bockshorn jagen.

- Anzeige -

Sie sieht alles positiv

Seit 2008 gibt die Schauspielerin ('Iron Man') online Tipps rund um gesundes Essen, Kleidung und Geschäfte. Auch über ihr Leben spricht sie auf der Internetseite immer wieder. Oftmals werden die Blogposts im Internet belächelt, doch Gwyneth lässt die Kritik völlig kalt.

"Wenn so etwas passiert, denkt wohl jeder im 'Goop'-Büro: 'Oh schei*e!'. Ich sage ihnen dann einfach, dass wir interessante Diskussionen anstoßen", gab sich die blonde Schönheit im Interview mit 'Fast Company' positiv.

Auf 'Goop' gab Gwyneth im vergangenen Jahr auch die Trennung von Ehemann Chris Martin (38) bekannt. Das Statement des einstigen Paares wurde damals mit der Überschrift 'Bewusste Entpaarung' versehen - eine Bezeichnung, die daraufhin weltweit für Erheiterung sorgte. Dabei war nicht Gwyneth selbst, sondern 'Goop'-Chefredakteurin Elise Loehnen dafür verantwortlich. "Als ich auf der Webseite bekannt gab, dass ich mich trennen würde, gab Loehnen dem Artikel die Überschrift 'Bewusste Entpaarung'. Ich hatte keine Ahnung davon", erklärte die zweifache Mutter, die zu ihrem Ex nach wie vor ein sehr gutes Verhältnis pflegt.

Dass sich viele darüber lustig machten, ist ihr völlig egal, erklärte sie schon in der Vergangenheit. Wichtig sei ihr gewesen, dass sie und der Coldplay-Sänger das Wohl der Kinder stets als Priorität sehen. "Wir sind uns sehr, sehr nahe und es ist so schön. Ich habe das Gefühl, dass das irgendwie die Beziehung ist, die wir einfach haben sollten", erklärte Gwyneth Paltrow kürzlich.

Cover Media

— ANZEIGE —