Gwyneth Paltrow: Flucht auf die Bahamas

Gwyneth Paltrow (41) und Chris Martin (37) flüchteten Berichten zufolge auf die Bahamas, um dem Trubel um ihre Trennung zu entgehen.

- Anzeige -

Mit Chris und den Kindern

Die Leinwandschönheit ('Country Strong') und der Coldplay-Sänger ('Paradise') bestätigten gestern, dass sie nach über zehn Jahren einen Schlussstrich unter ihre Ehe gezogen haben; das verkündete die Schauspielerin am Dienstag auf ihrer Webseite 'Goop', die nach der großen Bekanntgabe unter dem großen Leser-Ansturm kurzzeitig zusammenbrach. Anscheinend waren die Promis sich dem unvermeidbaren Wahnsinn bewusst, für den ihre Trennung sorgen würde: Insider berichteten 'Us Weekly' nämlich, dass sie kurz vor der Bekanntgabe des Liebes-Aus gemeinsam auf die Bahamas flogen. Natürlich mit ihrem Nachwuchs. Die beiden heirateten 2003 und erziehen gemeinsam den siebenjährigen Moses sowie die neunjährige Tochter Apple.

Schon in der Vergangenheit gab es unzählige Gerüchte über den Status ihrer Beziehung und es wurde viel spekuliert, dass ihre Liebe vor dem Aus stünde. Paltrow gab nie vor, die Ehe als einfach zu empfinden und erklärte bereits den Grund, wieso sie mit ihrem Mann so selten in der Öffentlichkeit gesehen werde - aus Respekt vor Martins Karriere. "Er macht seine Musik für seine Fans und er möchte nicht, dass die Leute ein lahmes, berühmtes Pärchen vor sich sehen, wenn sie sich auf seine Musik einlassen. Ich verstehe das", sagte sie der amerikanischen Ausgabe des 'Elle'-Magazins 2011. "Manchmal ist es schwer, mit jemandem lange Zeit zusammen zu sein. Wir sind durch Zeiten gegangen, die nicht rosig waren. Ich sage immer, dass das Leben lang ist und man weiß nie, was passieren wird."

Doch trotz ihrer Trennung hat das einstige Traumpaar deutlich gemacht, dass es Liebe und Respekt füreinander empfindet und sich zusammen um seine Kinder kümmern wird. Eine Ansicht, über die die Darstellerin schon oft in der Vergangenheit sprach. Böses Blut oder einen Scheidungskrieg solle es bei ihr nicht geben. "Wenn, Gott bewahre, wir jemals irgendwann nicht mehr zusammen sein sollten, würde ich ihn als Vater meiner Kinder respektieren. Ich habe so eine gute Wahl getroffen", befand sie. "Er ist ein toller Vater."

Gwyneth Paltrow scheint zu ihrem Wort zu stehen - ein gemeinsamer Urlaub zum Ehe-Ende ist schließlich ziemlich ungewöhnlich.

© Cover Media

— ANZEIGE —