Gwyneth Paltrow: Familien-Experiment

Gwyneth Paltrow
Gwyneth Paltrow © coverme.com

Gwyneth Paltrow (41) zog mit ihrer Familie vor Kurzem von London nach Los Angeles - dieser Schritt war ein "Experiment".

- Anzeige -

Eigentlich liebt sie London

Die Schauspielerin ('Iron Man') und ihr Ehemann Chris Martin (36), der Sänger der Band Coldplay ('Paradise'), haben zwei gemeinsame Kinder: die neunjährige Tochter Apple und den sieben Jahre alten Moses, mit denen sie auswanderten. "Es ist ein Teil meiner elterlichen Philosophie, dass Kinder die Möglichkeit bekommen sollten, sich in ihrer Kindheit in ein paar Punkten neu zu erfinden, um zu sehen, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und um zu experimentieren, wie es ist, in verschiedenen Kulturen zu leben", erklärte sie gegenüber dem 'Red'-Magazin. "Es ist ein Experiment."

Was andere Menschen darüber denken, ist dem Hollywoodstar dabei egal, er glaubt zu wissen, was das Beste für seine Familie ist. "Die Arbeits-Lebens-Balance einer Frau sollte exakt so sein, dass sie sich richtig anfühlt", so die schöne Blondine. "Schei* drauf, was andere sagen - es ist egal, was sie denken."

In Kalifornien zu wohnen erinnert die Leinwanddarstellerin sicher an ihre Kindheit, wurde sie doch in Los Angeles geboren und verbrachte die meiste Zeit ihrer Jugend in der Stadt. Allerdings möchte Paltrow nicht, dass ihre Kinder in Hollywood ihre Teenager-Zeit verbringen. "Auf gar keinen Fall", stellte die besorgte Mutter klar. "Ich sehe diesen Schritt, nach Amerika zu ziehen, auf zwei, höchstens drei Jahre begrenzt - dann werden wir wieder zurückgehen."

Die Schauspielerin kann es kaum erwarten, wieder zurück in die britische Metropole zu ziehen, die sie liebevoll ihr "Adoptiv-Zuhause" nennt: "Ich liebe London - es ist meine Lieblingsstadt! Ich liebe mein Haus und mein Leben in London. Aber in Kalifornien habe ich die Mädels, mit denen ich aufwuchs und meine Familie", sprach sich Gwyneth Paltrow über die Vorteile von Los Angeles aus.

© Cover Media

— ANZEIGE —