Gwyneth Paltrow: Chris, du hast meinen Segen

Gwyneth Paltrow
Gwyneth Paltrow © Cover Media

Gwyneth Paltrow (41) freut sich über das neue Liebesglück ihres Noch-Gatten Chris Martin (37).

- Anzeige -

Werd' glücklich mit Jennifer

Der Coldplay-Frontmann ('Paradise') turtelt angeblich seit einigen Wochen mit Jungstar Jennifer Lawrence (24, 'Winter's Bone'). Chris und Gwyneth ('Shakespeare in Love') trennten sich vor einigen Monaten, präsentieren sich - zumindest öffentlich - aber immer noch als gut befreundet. Deswegen heißt es jetzt auch, dass die Blondine mit ihrer Nachfolgerin absolut einverstanden ist. "Gwyneth liebt Jens Integrität und ihren Sinn für Humor und dass sie keins von den geistlosen Groupies ist, die sich Chris an den Hals schmeißen. Sie sagte Chris, dass sie ein gutes Gefühl habe, was Jen angeht und denkt, dass sie jemand ist, dem er vertrauen kann", eröffnete ein Insider gegenüber dem britischen 'Grazia'-Magazin.

Wichtig soll der Hollywood-Schönheit vor allem sein, dass das Verhältnis zwischen ihr und Chris, mit dem sie zwei Kinder hat, harmonisch bleibt. "Chris und Gwyneth telefonieren immer noch jeden Tag miteinander. Es war Teil ihrer 'Bewussten Entpaarung' [als solche hatte das Paar im März die Meldung seiner Trennung betitelt], dass sie zu 100 Prozent offen miteinander umgehen, deswegen wusste Gwyneth von Anfang an, dass er Zeit mit Jennifer verbringt - und sie sagte ihm, dass sie sich darüber freue, dass er jemanden gefunden hat. Gwyneth wusste schon seit langem, dass ihre Beziehung auf ihr Ende zusteuert, deswegen war fies sein das Letzte, was sie wollte, wenn es darum geht, mit wem er sich trifft. Sie freut sich aufrichtig für ihn."

Dieser Großmut hängt vielleicht damit zusammen, dass auch die Oscarpreisträgerin ein neues Liebesglück gefunden haben soll. Sie ist angeblich mit dem 'Glee'-Co-Macher Brad Falchuk zusammen, den sie kennenlernte, als sie ihre Gastauftritte in der Musical-Serie hatte.

Damit alle im Liebeskarussell glücklich sind, wandte sich Gwyneth offenbar sogar direkt an Jennifer Lawrence: "Gwyneth möchte nicht, dass sich Jen unbehaglich fühlt und ihr ist klar, dass diese nach ihr in große Fußstapfen treten muss, also biss sie in den sauren Apfel und rief sie an. Sie wollte es einfach eine schwesterliche Unterhaltung sein lassen und keine große Sache draus machen und Jen hat das cool hingekriegt - so wie immer. Aber sie war gerührt, dass sich Gwyneth an sie direkt gewandt hat", fügte der Alleswisser hinzu.

Jetzt bleibt nur noch abzuwarten, wann sich Chris Martin und Jennifer Lawrence das erste Mal offiziell als Paar präsentieren - ein Auftritt zu dritt mit Gwyneth Paltrow wäre doch mal was?!

Cover Media

— ANZEIGE —