Gwen Stefani ließ sich für ihr neues Album 'This Is What The Truth Feels Like' von Blake Shelton inspirieren

Gwen Stefani: Von der Muse geküsst
Gwen Stefani © Cover Media

Gwen Stefani (46) schrieb die Hälfte ihres neuen Albums allein im vergangenen Monat. Beflügelt etwa Freund Blake Shelton (39) ihre Kreativität?

- Anzeige -

Blake inspiriert sie

Die Sängerin ('Early Winter') war in der Talkshow von Ellen DeGeneres (58) zu Gast, um über ihr neues Werk 'This Is What The Truth Feels Like' zu sprechen und zeigte sich von diesem schwer begeistert.

"Vier oder fünf Songs habe ich erst im Januar geschrieben. Es ist richtig cool, Musik in Echtzeit zu machen und sie dann gleich mit allen zu teilen, die Liebe, Unterstützung und Energie von allen zu spüren. Es ist einfach eine magische Platte", freute Gwen sich.

Doch was hat sie denn nur zu den vielen Songs inspiriert? Für Ellen war klar: Gwens Boyfriend! "Ich dachte eigentlich, dass es ganz gut wäre, nicht über Blake zu sprechen", antwortete die deutlich errötende Musikerin.

Ellen blieb davon natürlich völlig unbeeindruckt und präsentierte Bilder der beiden Turteltauben, darunter eines, das kürzlich bei einer Grammy-Party entstand und Gwen auf dem Schoß ihres Schatzes zeigt. "Da hatten sie wohl nicht genügend Stühle bei dem Event?", fragte Ellen, woraufhin Gwen nur in Lachen ausbrach.

13 Jahre war die platinblonde Musikerin mit Sänger Gavin Rossdale (50, 'Glycerine') verheiratet, mit dem sie auch drei Kinder großzieht. Im vergangenen Sommer zerbrach die Ehe, nur wenige Monate später machten Gwen Stefani und Blake Shelton, der bis zum Sommer noch mit Miranda Lambert (32, 'Over You') verheiratet war, ihre Liebe öffentlich. Kennengelernt hatten sich die beiden als Juroren der Castingshow 'The Voice'. 

 

Cover Media

— ANZEIGE —