Gwen Stefani liebt sinnliche Frauen

Gwen Stefani
Gwen Stefani © Cover Media

Gwen Stefani (45) findet es großartig, wenn sich Frauen in ihrer Haut wohl fühlen und das auch zeigen.

- Anzeige -

Sie fühlt sich endlich wohl

Die Sängerin ('Don't Speak') hatte nicht immer ein unkompliziertes Verhältnis zu ihrer Sexualität, fühlte sich früher oft gehemmt. Mittlerweile ist sie bei dem Thema viel entspannter, würde aber dennoch nie auf Sex setzen, um beispielsweise mehr Platten zu verkaufen.

"Frauen sind interessante Kreaturen. Wir haben diese sexuelle Seite an uns, die verlockend und mächtig ist. Das ist ein Geschenk", meinte sie gegenüber dem 'Fashion'-Magazin. "Wenn du mit etwa 14 deine Sexualität entdeckst, fühlt es sich großartig an, aber du lernst, dass es etwas Flüchtiges ist. Sexualität ist etwas, das ich nie ausgespielt habe, oder mit der ich mich besonders wohl gefühlt hätte."

Von daher kommen auch Oben-Ohne-Shootings für die dreifache Mutter nicht infrage und tatsächlich war ihr die ganze Sexy-Sache so suspekt, dass sie noch nicht einmal High Heels trug, bis sie in ihren 30ern war.

Glücklicherweise fühlt sich der Bühnenwirbelwind mit der Musik weitaus wohler - mittlerweile macht sie als Solokünstlerin genauso von sich reden, wie als Frontfrau der Rockband No Doubt. Der Anfangszeit der Gruppe ist es zu verdanken, dass Gwen heute weiß, was sie kann, denn das Hit-Album der Band, 'Tragic Kingdom', schrieb sie, nachdem sie sich von Tony Kanal (44), dem Bassisten der Band, getrennt hatte.

"Das war das erste Mal, dass ich einfach wusste, dass ich Musik schreiben kann. Ich schrieb nicht, weil ich wollte, dass die Leute es hören. Es dauerte, bis ich verletzt wurde, dass ich herausfand, welche Power in mir steckt. Diese erlaubte mir, kreativ zu sein. Danach gab es eine Menge Druck - nonstop. Ich musste kreieren."

Das scheint der Künstlerin nicht schwer zu fallen: Noch in diesem Jahr kommt das dritte Soloalbum von Gwen Stefani heraus.

Cover Media

— ANZEIGE —