Gwen Stefani kümmert sich nicht um ihr Äußeres

Gwen Stefani kümmert sich nicht um ihr Äußeres
Gwen Stefani © Cover Media

Gwen Stefani (46) konzentriert sich voll und ganz auf Geist und Seele.

- Anzeige -

Alles neu nach der Trennung

Die No-Doubt-Frontfrau ('Don't Speak') trennte sich im August nach knapp 13 Jahren Ehe von ihrem Mann Gavin Rossdale (50), mit dem sie auch drei Kinder erzieht. Seitdem scheint die Pop-Blondine nur noch am Arbeiten zu sein - und das nicht nur im Showbiz. Denn wie sie nun verraten hat, arbeitet sie auch kontinuierlich an sich selbst. Allerdings geht es dabei nicht wie bei so vielen Künstlerinnen um die perfekte Hüfte oder die perfekte Frisur: Gwen feilt an ihrem Seelenfrieden.

"Ich arbeite nicht wirklich an meiner äußeren Erscheinung", zuckte die schöne Musikerin im Gespräch mit 'Eonline.com' mit den Schultern. "Ich arbeite an meinem Geist und daran, wirklich mit ihm verbunden zu sein. Ich möchte dankbar sein, rücksichtsvoll und präsent. Ich möchte im Moment leben - daran arbeite ich momentan."

Über ihre bevorstehende Scheidung hat Gwen Stefani noch nicht direkt gesprochen, allerdings brachte sie jüngst ihre Single 'Used to Love You' auf den Markt. Der Titel an sich spricht schon Bände und im Lied singt Gwen Stefani dann übersetzt:

"Ich dachte, ich sei das Beste, was dir je passiert ist. Ich schätze, niemand hat dir beigebracht, wie man liebt."

Mehr Worte braucht es zur Scheidung vermutlich auch nicht.

Cover Media

— ANZEIGE —