Gwen Stefani ist ihren Stalker los

Gwen Stefani ist ihren Stalker los
Gwen Stefani Mitte März in Los Angeles © John Shearer/Invision/AP

Jede Menge Aufmerksamkeit sind Stars gewohnt - unangenehm wird es, wenn Fans und Verehrer ihre Zuneigung im Vorgarten ihrer Helden demonstrieren wollen. No-Doubt-Sängerin Gwen Stefani (45, "Don't Speak") ist nun mithilfe eines Gerichts einen solch aufdringlichen Stalker losgeworden, wie das Promi-Portal "TMZ.com" meldet. Der Mann ist per einstweiliger Anordnung dazu verdonnert worden, sich drei Jahre lang von der Musikerin fernzuhalten

- Anzeige -

Gericht verschafft ihr Ruhe

Stefani hatte zuvor von reichlich unangenehmen Marotten ihres unerwünschten Verehrers berichtet: Der offenbar wohlhabende Mann - er soll in einer Gated Community leben - sei wiederholt mit Pralinen, Blumen und Briefen an ihrem Zuhause aufgetaucht. Unlängst habe er ihr außerdem bei der Akupunktur aufgelauert.


Besonders heftig kam es Stefani zufolge, als sie von Paparazzi beim Stolpern fotografiert wurde: Der Stalker habe nach Ansicht der Bilder ihren Vater abgepasst und ihn nach Stefanis Wohlergehen befragt - sollte die Sängerin verletzt sein, wisse er nicht, ob er weiterleben könne, sagte der Mann angeblich.

— ANZEIGE —