Guildo Horn: "Grönemeyer, Tote Hosen - alles Schlager!"

Guildo Horn: "Grönemeyer, Tote Hosen - alles Schlager!"
Zweimal Schlager? Guildo Horn (li.) beim "Schlagermove 2015", Campino in der RTL-Show "Menschen, Bilder, Emotionen" © [M] ddp images

Gut 17 Jahre liegt Guildo Horns ("Guildo hat euch lieb") ziemlich erfolgreicher ESC-Auftritt mittlerweile zurück. Aber der 52-Jährige ist immer noch leidenschaftlicher und authentischer Verfechter des deutschen Schlagers - und hat mit dieser Referenz ausgestattet nun einige heikle Komplimente ausgesprochen: Der Webseite "RP Online" sagte Horn, in der deutschen Musik sei "eh alles Schlager". Nicht alle Angesprochenen werden das gerne vernommen haben.

Helene Fischer "antiseptisch"

Denn Horn nannte unter anderem "Die Hosen, die Ärzte, Grönemeyer" als Adressaten seiner Äußerung - zwei Punkbands und ein Star, der einst durchaus mit Rockanspruch startete. "Mit 'An Tagen wie diesen' sind die Toten Hosen im Schlagerhimmel angekommen", lob-spottete Horn. Für ihn hat der einst verpönte Schlager die genannten Stars längst alle assimiliert: "Die Welt ist Schlager, Mission erfüllt."

 

Nur Helene Fischer ist zu "antiseptisch"

 

Einen anderen Tiefschlag hatte Horn ausgerechnet für Schlagerkönigin Helene Fischer (30, "Atemlos durch die Nacht") parat - denn deren Songs scheinen ihm weniger ins Genre zu passen als die der Ex-Punker. Was Helene Fischer macht, finde er eher "antiseptisch", also "keimtötend", beschied Horn. Immerhin: "Die Songs sind gut produziert".

Horn vertritt mit seinen provokanten Äußerungen übrigens durchaus eine unter jüngeren, krediblen Künstlern populäre Meinungslinie. So hatte vor einiger Zeit etwa Satire-Shooting-Star Jan Böhmermann (34) Helene Fischer ausgerechnet als "singende Sagrotanflasche" bezeichnet. Und Tocotronic-Sänger Dirk von Lowtzow (44, "Rebel Boy") erklärte der Nachrichtenagentur spot on news Anfang Mai, dass Rock aus Deutschland meistens nicht das halte, was er verspreche: "Das meiste, was hier als Rockmusik verkauft wird, ist doch maskierter Schlager."

spot on news