Guido Maria Kretschmer nimmt's gelassen

Guido Maria Kretschmer nimmt's gelassen
Guido Maria Kretschmer © Cover Media

Guido Maria Kretschmer (50), wie wir ihn kennen und lieben: Auch nachdem er aus einer Kneipe geworfen wurde, legt er keine Starallüren an den Tag.

- Anzeige -

Kein Stress nach Bar-Rauswurf

Andere Promis wären in dieser Situation völlig ausgeflippt: Guido ('Shopping Queen') wollte am Wochenende die Show von Kabarettistin Gabi Decker in einer Berliner Bar besuchen, wurde allerdings von einer Platzanweiserin vor die Tür gesetzt.

Gegenüber der 'Bild'-Zeitung bewies der Moderator und Designer aber mal wieder seine typische Gelassenheit: "Zu Hause haben die Hunde auf mich gewartet. Mit denen habe ich dann schön im Garten gesessen."

Gabi Decker ist eng mit dem Designer und dessen Mann Frank (59), der ebenfalls im Publikum saß, befreundet. Guido hatte leider länger arbeiten müssen und kam dann spontan in der Pause zur Veranstaltung. Die Abendkasse hatte schon geschlossen, also ging der Promi ohne Karte rein und setzte sich zu seinem Mann an den Tisch. Dort wurde er dann umgehend aufgefordert zu gehen. Guido wollte offensichtlich keine Szene veranstalten:

"Ich habe meinem Mann noch einen Kuss gegeben, dann bin ich gegangen. Eine große Apfelsaftschorle hatte ich schon bestellt, die bekam ich dann nicht mehr", erzählte er ohne bissigen Unterton.

Kabarettistin Gabi Decker regte sich da schon um einiges mehr auf. Sie sagte der Tageszeitung ganz klar:

"Das geht so nicht! Man hätte doch auch sagen können, wir packen die Karte später auf die Getränkerechnung."

Das wäre in der Tat eine tolle Lösung gewesen - so hätte Guido Maria Kretschmer dann auch die Performance seiner Freundin genießen können!

Cover Media

— ANZEIGE —