Guido Maria Kretschmer: Ich wäre eine tolle Hausfrau

Guido Maria Kretschmer
Guido Maria Kretschmer © Cover Media

Guido Maria Kretschmer (49) liebt es, alles ein bisschen schöner zu machen - wäre er kein erfolgreicher Designer und TV-Moderator hätte er also auch eine prima Hausfrau werden können.

- Anzeige -

Von Frauen sozialisiert

Der Fashion-Experte ('Shopping Queen'), der sich mit prächtigen Designs in der Modebranche einen Namen machte und mit liebevoller Kritik die Herzen von modeinteressierten TV-Fans eroberte, beschrieb im Interview mit der Zeitschrift 'auf einen Blick' seine Affinität zu schönen Dingen: "Meine Mama erzählt, ich hätte schon als kleiner Junge meine Milch aus dem Sektglas getrunken und mir den Tisch schön mit Servietten eingedeckt. Und die ganze Wohnung mit Blumen dekoriert. Ich wäre auch eine sehr gute Hausfrau geworden."

Oder ein sehr guter Innenarchitekt - aber seine Liebe zu Mode, die sich ebenfalls schon in jungen Jahren abzeichnete, sorgte dafür, dass der Designer sein eigenes Label gründete. Er liebt es, Frauen einzukleiden und pocht immer wieder darauf, dass es keine Frage der Figur sei, gut gekleidet auszusehen. "Stil kennt keine Konfektionsgröße, wirklich", meinte er und sagte weiter: "Mode muss ein Spiegel der Seele sein."

Völlig unabhängig von allen Konfektionsgrößen stellte der gebürtige Münsteraner am 8. Juli seine Schreibgeräte-Kollektion vor, die in Zusammenarbeit mit dem Hersteller S.T. Dupont entstand. Bei einem Champagner-Empfang stellte Kretschmer den Kugelschreiber mit Palladiumveredelung vor. Laut 'TextilWirtschaft' soll es 250 Stück geben, ein Schreiber soll 239 Euro kosten. Der Name 'Défi Solysombra' stellt eine Verbindung zu der aktuellen Kollektion von Guido Maria Kretschmer her: Solysombra feiert auf der Berliner Fashion Week ihr Debüt.

Cover Media

— ANZEIGE —