Gülcan spricht nach peinlicher Bordell-Affäre

Ihr Mann Sebastian geriet im Juli in eine Razzia

Gülcan Kamps hat derzeit nicht viel zu lachen. Dennoch versucht sie das Beste aus der Situation zu machen. Seit ihr Ehemann Sebastian Anfang Juli bei einer Bordell-Razzia erwischt wurde, hat Gülcan eisern geschwiegen.

- Anzeige -

Jetzt spricht sie erstmals darüber, wie sie sich nach der Affäre gefühlt hat.

Gülcan Kamps hat sich erstmals zu der Bordell-Affäre geäußert.
Moderatorin Gülcan Kamps hat sich zum ersten Mal zu der peinlichen Bordell-Razzia, bei der ihr Mann erwischt wurde, geäußert. © Motto aus Köln: Herzklopfen! Style dich für das erste Date mit deinem Sc

"Nachtragend bin ich gar nicht, nein", so die Moderatorin zu RTL. "Ich bin ein Mensch, der ganz, ganz lieb ist." Ob die 29-Jährige außerhalb der Öffentlichkeit womöglich gar nicht mehr so lieb war, als die peinliche Bordell-Affäre herauskam, das verriet sie nicht.

Damals hatten hunderte Polizeibeamte rund 40 Bordelle in NRW gestürmt, auf der Suche nach führenden Köpfen des Rotlichtmilieus. Kamps war dabei als Gast nur zufällig in die Razzia geraten.

Bildmaterial: VOX

— ANZEIGE —