Hollywood Blog by Jessica Mazur

Grumpy Cat kommt auf die große Leinwand

Grumpy Cat kommt auf die große Leinwand
Grumpy Cat kommt auf die große Leinwand

von Jessica Mazur

Welcher Film gehört für Euch zum alljährlichen Weihnachtsprogramm? Der kleine Lord? Das Wunder von Manhattan? Drei Haselnüsse für Aschenbrödel? Nun, in diesem Jahr wird alles anders.Denn das Warten hat ein Ende: 'Grumpy Cat – Der Film' ist da. Hallelujah.Der Sender 'US Lifetime' hatte es ja bereits vor gut einem Jahr angekündigt und jetzt ist es Wirklichkeit geworden. Seit zwei Tagen kann man auf YouTube den Trailer zu 'Grumpy Cat´s Worst Christmas Ever' bewundern, und am 29. November ist dann hier in den Staaten die große TV Premiere. Es geht um eine Katze, die jahrelang in einer Tierhandlung übersehen wurde und dann auf ein kleines Mädchen trifft, die ihre Gedanken hören kann. Can´t wait...

- Anzeige -

Aber alle Ironie beiseite... Grumpy Cat ist ein Star in Hollywood. Der Versuch, die Katze mit dem Miesepeter-Gesichtsausdruck zum schauspielernden Fernsehstar zu machen, wird zwar in der Entertainment Industrie mit Augenrollen und Kopfschütteln quittiert, doch dem Team hinter Grumpy Cat dürfte das schnuppe sein. Der Rubel rollt... Hier drüben arbeitet Grumpy Cat als Werbestar, die Katze hat ihre eigenen Bücher, es gibt Grumppuccino Coffee Drinks und unzählige andere Produkte, wie Plüschkatzen oder T-Shirts. Laut Hollywood Reporter ist die Katze längst Millionär. Wie viel Gage Grumpy Cat für den Lifetime Film bekommen hat, ist nicht bekannt. Aber am Set war das Tier ohne Frage der Star. So sorgte der Manager dafür, dass Tardar Sauce – so der richtige Name der Katze – während der Dreharbeiten ein eigener Trailer zur Verfügung stand und dass ihr genügend Erholungsphasen zwischen den Takes eingeräumt wurden. „Man darf nicht ausnutzen, dass sie eine Katze ist." so Grumpy´s Manager, "Wenn du den Star in deinem Film haben willst, musst du sie auch behandeln wie den Star. Sie ist die Marilyn Monroe der Katzen." Ah ja...

Fest steht: Grumpy Cat hat hier in den Staaten einen echten Katzen-Hype ausgelöst. So wurde in Oakland gerade das erste Katzen-Café eröffnet. Ein weiteres hier in LA soll folgen. Dabei handelt es sich um einen Coffee-Shop, voller Kratzbäume und Katzenspielzeug, damit die Vierbeiner spielen können, während Herrchen und Frauchen am Café Latte schlürfen.

Die Katzenkarriere geht also steil bergauf. Schon toll, was man in Hollywood mit einem einzigen Gesichtsausdruck so alles erreichen kann.

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

Grumpy Cat kommt auf die große Leinwand
© Bild: Jessica Mazur