Griechenland-Zoff: Dieter Nuhr will die Wogen glätten

Griechenland-Zoff: Dieter Nuhr will die Wogen glätten
...aber die Frisuren sind sich ähnlich: Jan Böhmermann (li.) und Dieter Nuhr © [M] ddp images

Ob das Foto einer idyllischen Insellandschaft die richtige Wahl ist, um das Feuer aus der Angelegenheit zu nehmen? Schließlich ist auch Griechenland reich an schönen Inseln. So oder so: Komiker Dieter Nuhr (54, "Nuhr unter uns") setzt im Online-Scharmützel mit Satiriker Jan Böhmermann (34, "V For Varoufakis") über einen Scherz auf Kosten der Griechen nun auf Urlaubsfotografie zur Deeskalation.

- Anzeige -

Komiker ignoriert Böhmermann

Aktives Ignorieren könnte das Stichwort sein: Am Mittwochabend postete Nuhr einen Schnappschuss vom Strand. "Und um mal ein bisschen was zur allgemeinen Entspannung beizutragen, hier mal was Romantisches", erklärte der 54-Jährige seine Intention. Und: "In allen Zeitungen steht, ich würde mich streiten. Das stimmt nicht. Ich bin Urlaub. Und sehr entspannt." Zu Böhmermanns bitter sarkastischer Kritik an seinem vorausgegangenen Griechenland-Witz verlor Nuhr kein Wort. Das Problem: Dass er Böhmermanns Anwurf gar nicht witzig fand, scheint offensichtlich.

 

"Ein humorloser Demagoge hat Dieter Nuhrs Account gehackt!"

 

Denn Böhmermann hatte zuvor seine Twitter-Follower fast einen ganzen Abend lang mit Updates über das Verschwinden und Re-Posten seines Kommentars auf Nuhrs Facebook-Account unterhalten. "Hey, @dieternuhr, irgendjemand hat meinen Kommentar unter Deinem Post gelöscht und mich auf FB gesperrt. Seltsam!" wunderte sich Böhmermann zum Amüsement seiner Fans: "Irgendein humorloser Demagoge hat Dieter Nuhrs Facebook-Account gehackt! Wer von euch war das?" Noch zweimal wiederholte sich das Spiel aus Posten und Löschen - so stellt es zumindest Böhmermann dar.

Einiges an Moderationsarbeit also für Nuhr. Und was war vorausgegangen? Ein ziemlich einfacher Witz über einen recht komplexen Sachverhalt. "Meine Familie hat demokratisch abgestimmt: Der Hauskredit wird nicht zurückgezahlt. Ein Sieg des Volkswillens!", lästerte Nuhr über das "Oxi" der Griechen. Dafür erntete er nicht nur gut 140.000 Likes - sondern auch einen kleinen Shitstorm. Nuhrs folgende Rechtfertigung rief dann Böhmermann auf den Plan: "Hey Didi, ich habe mir gerade aus Versehen Deinen letzten Post durchgelesen und bin in Sorge: Sag mal, kann es sein, dass Jan Leyk und Til Schweiger Deine Facebook-Seite gehackt haben?"

Ob der Zoff mit der Abbildung von Nuhrs stillem Urlaubssee gegessen ist, bleibt abzuwarten. Immerhin: Böhmermann beschäftigt sich nun seit fast 48 Stunden mit anderen Themen. Möglich also, dass Nuhr - anders als die Griechen selbst - seine Griechenland-Krise schon überstanden hat.

spot on news

— ANZEIGE —