Grammys 2016: Adele schämt sich für ihre verpatzte Performance

Adele schämt sich für Grammy-Performance
Adele © AFP/Getty Images, ROBYN BECK

Adele (27) blickt mit Schaudern auf ihre Performance bei den Grammys zurück. Die Sängerin ('Hello') stand bei der Verleihung des größten Musikpreises der Welt in Los Angeles auf der Bühne, sorgte allerdings nicht wie gewohnt für Begeisterung.

- Anzeige -

Adele: "Das war so peinlich!"

Als sie nämlich den Song 'All I Ask' zum Besten geben wollte, versagte die Technik! Das Klaviermikro fiel auf die Saiten des Instruments, was für einen schrägen Sound sorgte und die Musikerin völlig aus dem Konzept brachte. In der 'Ellen DeGeneres Show' gab sie nun zu, wie schlimm dieser Moment für sie gewesen ist:

"Ich habe das sofort gehört", sagte sie, "und ich wusste auch genau, wo das Mikro hingefallen ist. Ich wollte mich umdrehen und es aufheben, aber ich war wie festgefroren."

Eigentlich hatte sie vorgehabt, die Situation schnell zu erklären, weil sie sich so geschämt hatte. "Am nächsten Morgen bin ich dann aufgewacht und die Leute in England sagten: 'Wir lieben dich immer noch, keine Sorge!' Daraufhin dachte ich nur: 'Ich habe euch nicht gefragt, ob ihr mich immer noch liebt, aber danke.' Mir war das so peinlich."

Ihre Emotionen gingen dann am Tag nach den Grammys völlig mit ihr durch. "Ich habe eigentlich den ganzen Tag geweint", beichtete Adele. "Aber um ehrlich zu sein, hätte ich auch geweint, wenn alles wirklich super gelaufen wäre. Wenn es eine absolute Hammerperformance gewesen wäre, hätte ich genauso geheult. Ich weine einfach immer."

Cover Media

— ANZEIGE —