Grammels Karriere und seine größten Erfolge

Komiker Sascha Grammel
Bauchredner Sascha Grammel und seine kleine Schildkröte Josie © picture alliance / Alexander San, Alexander Sandvoss

Sascha Grammel - Träger des Comedypreises

Schon während der Zeit, als er noch im Beruf des Zahntechnikers arbeitete, spielte Sascha Grammel in der Gruppe die ‚DIE ZAUdERER‘, mit der er zahlreiche Auszeichnungen erhielt und seine eigene Puppensprache, die Bauchredekunst sowie verschiedene Elemente der Comedy entwickelte.

- Anzeige -

Ab 1997 trat Grammel öffentlich auf, und war in zahlreichen Fernsehshows zu sehen. Im Jahr 2009 nahm ihn ‚Universal Music‘ unter Vertrag. Seine Solo-Show im ‚Quatsch Comedy Club Berlin‘ wurde von der Musikproduktionsfirma aufgenommen und 2010 als DVD auf den Markt gebracht. Sie erreichte schnell Platz 1 der ‚Comedy-Verkaufscharts‘.

2011 wurde der Bauchredner mit einem Schlag berühmt, als der Fernsehsender RTL seine Solo-Show ‚Hetz mich nicht‘ spät abends ausstrahlte. Grammel hatte zu diesem Zeitpunkt sein Puppenspiel so perfektioniert, dass es schwer war, dem Humor und der Poesie des Künstlers zu entkommen. Darin bot Grammel mit seiner Schildkröte ‚Josie‘, die als Geldautomat arbeitete, dem Adler-Fasan namens ‚Frederic‘ und dem Ernährungswissenschaftler, Hamburger ‚Prof. Dr. Hacke‘, Unterhaltung auf höchstem Niveau für Alt und Jung.

2013 tourte Grammel mit seinem zweiten Programm ‚Keine Ahnung‘ durch Deutschland. 2016 startete er seine dritte Solo-Show mit dem Namen ‚Ich find’s lustig‘. Grammel und seine Stoff-Freunde haben schon zahlreiche Preise erhalten, darunter den ‚Publikumspreis‘ bei ‚Das große Kleinkunstfestival‘ (2010), den ‚Deutschen Comedypreis‘ als ‚Bester Newcomer‘ (2011), den ‚Bambi‘-Publikumspreis in der Kategorie ‚Comedy‘ (2013) und den ‚Deutschen Comedypreis‘ in der Kategorie ‚Bestes TV-Soloprogramm‘ für ‚Keine Anhung’ (2014). 2014 verlieh man Grammel und seinen sprechenden Freunden außerdem eine ‚Dreifachplatin‘-Auszeichnung für die DVD ‚Hetz mich nicht‘ sowie den ‚Radio Regenbogen Award‘ in der Kategorie ‚Comedy‘ (2015).

— ANZEIGE —