Grace Goddington hört auf: Anna Wintour verliert ihre rechte Hand

Grace Goddington hört auf: Anna Wintour verliert ihre rechte Hand
Anna Wintour (re.) holte Grace Coddington in ihrem ersten Jahr als "Vogue"-Chefin als Kreativ-Direktorin an Board © ddp images

Seit 1988 stand sie Anna Wintour als Kreativ-Direktorin der US-amerikanischen "Vogue" zur Seite. Nun hat Grace Coddington laut "Business of Fashion" ihren Rückzug von dem Posten verkündet. "Nach mehr als 25 Jahren bei der amerikanischen Vogue lässt Grace Coddington die Rolle der Kreativ-Direktorin hinter sich und wird sich vermehrt Projekten außerhalb des Magazins widmen", bestätigte ein Sprecher der "Vogue" im Gespräch mit dem Magazin. Coddington werde der "Vogue" allerdings auch in Zukunft ab und an als freie Stylistin zur Verfügung stehen.

Nach mehr als 25 Jahren

Ihre Karriere hatte Coddigtion 1969 als Junior-Redakteurin bei der britischen "Vogue" begonnen, zuvor war die gebürtige Waliserin ein erfolgreiches Fotomodell gewesen. "Ich laufe der Vogue nicht davon, weil sie mir so viele Türen geöffnet hat. Es wird schön sein, weiterhin zusammenzuarbeiten, auszugehen und sich mit den Leuten auszutauschen", sagte Coddignton "Business of Fashion" über ihren Abschied. Sie werde definitiv nicht in den Ruhestand gehen: "Ich möchte nicht herumsitzen."



spot on news

— ANZEIGE —