Gottfried John: 'James Bond'-Bösewicht ist im Alter von 72 Jahren gestorben

Gottfried John 'James Bond'-Star Gottfried John ist im Alter von 72 Jahren gestorben.

Schauspieler Gottfried John erlag einem Krebsleiden

Der Schauspieler Gottfried John ist im Alter von 72 Jahren in der Nähe von München gestorben. Wie der Westdeutsche Rundfunk mitteilte, erlag der Charakterdarsteller bereits am 01. September einem Krebsleiden - vier Tage nach seinem Geburtstag.

— ANZEIGE —

International bekannt wurde John mit seiner Rolle als 'James Bond'-Bösewicht General Ourumov in 'Goldeneye'. "Ich habe mich bemüht, Aufstieg und Fall der Sowjetunion in einer Person zu spielen, mit allen menschlichen Schwächen", sagte er einst dazu.

Der Schauspieler mit der eindringlich tiefen Stimme und dem markanten Gesicht machte sich in jungen Jahren einen Namen mit Filmen von Rainer Werner Fassbinder: 'Die Ehe der Maria Braun' (1978), 'Berlin Alexanderplatz' (1980) und 'Lili Marleen' (1981). Er war aber auch in vielen Fernsehproduktionen zu sehen. Foto: dpa

Bildquelle: dpa bildfunk
 
— ANZEIGE —