Gorilladame feiert im Berliner Zoo 59. Geburtstag

Gorilladame Fatou
Neugierig betrachtet Fatou den für sie gebrachten Präsentkorb. Foto: Paul Zinken © DPA

Gorilladame Fatou hat im Berliner Zoo ihren Geburtstag gefeiert - mit Leckerli aus einem Präsentkorb. Das genaue Geburtsdatum sei allerdings unbekannt, sagte Tierarzt André Schüle am Mittwoch. Nach Schätzungen des Zoos wurde Fatou 59 Jahre alt.

- Anzeige -

"Der Zoo ließ sie 1959 einfliegen, nachdem ein Matrose das Jungtier in einer Kneipe in Marseille in Zahlung gegeben hatte. Der brachte es aus Westafrika mit." Damals schätzte man Fatous Alter auf zwei. Er halte sie aber für noch älter, sagte Schüle.

Damit liegt Fatou nach offizieller Rechnung nur wenige Monate hinter dem ältesten Zoo-Gorilla der Welt. Der lebt im US-Bundesstaat Ohio. In freier Wildbahn ist die Lebenserwartung der Tiere deutlich geringer, weil sie dort Feinde haben und ihr Lebensraum, der Regenwald, schwindet.

Für ihr Alter sei Fatou fit, sagt Schüle. Lediglich ein bisschen Arthrose mache sich bemerkbar. Sie bewegt sich etwas behäbiger als ihre jüngeren Artgenossen im Gehege nebenan. Mit ihren wenigen verbliebenen Zähnen verspeise sie mehr Süßes als gut für sie sei, sagte der Tierarzt. "Aber in dem Alter ist der Diätplan nicht mehr so streng."

Ein bisschen verwöhnt ist Fatou: Patin Elisabeth Engel (88) kommt jeden Samstag zu Besuch und bringt dem "herrlichen Tier" dann oft feinstes Bio-Obst mit, wie sie erzählte. Aus dem Präsentkorb pickte "Fatouchen", wie der Seniorinnen-Fanclub ruft, zuerst süße Beeren. An einer Paprika roch sie kurz und legte sie dann beiseite.


dpa
— ANZEIGE —