Goldene Palme für Brad Pitt und Kirsten Dunst

Das sind die Cannes-Sieger 2011

Sein hoch philosophischer Film spaltete das Publikum in Cannes - und wurde am Ende mit der Goldenen Palme geehrt: ‚The Tree of Life’ von Terrence Malick - in den Hauptrollen spielen Brad Pitt und Sean Penn - gewann beim Filmfest den begehrten Hauptpreis.

„Wir fanden, dass das ein Film war, der in seiner Bandbreite und seinen Absichten die beste Wahl für die Goldene Palme war“, sagte Jury-Präsident Robert De Niro nach der Gala.

- Anzeige -

Hollywoodstar Kirsten Dunst, die bislang eher mit Blockbustern wie ‚Spider-Man’ ihre größten Erfolge feierte, freute sich über die Auszeichnung als beste Darstellerin. In dem Weltuntergangs-Szenario ‚Melancholia’ des umstrittenen Lars von Trier. Der dänische Regisseur hatte beim Festival mit provokanten Äußerungen zu Hitler und den Nazis für einen Skandal gesorgt und war daraufhin als „unerwünschten Person“ vom Festival verbannt worden.

Der Preis für den besten Darsteller ging an den 38 Jahre alten Franzosen Jean Dujardin für den charmanten Schwarzweiß-Film ‚The Artist’. Der Drehbuchpreis ging an ‚Footnote’ des israelischen Regisseurs Joseph Cedar, der Preis der Jury an das Polizeidrama ‚Polisse’ der Französin Maïwenn. Von Triers dänischer Kollege Nicolas Winding Refn wurde für ‚Drive’ als bester Regisseur ausgezeichnet.

— ANZEIGE —