Goldene Kamera: Scarlett Johansson ausgebuht

Scarlett Johansson
Kam trotz Eiseskälte nach Berlin und wurde ausgebuht: Scarlett Johansson © dpa, Jens Kalaene

Pfeifkonzert am Roten Teppich

Pfiffe, Buhrufe - und das gegen Scarlett Johannsson, den Top-Star bei der Verleihung der Goldenen Kamera. Dabei war die sexy Blondine doch so tapfer und posierte ohne Mantel für die Fotografen in der Eiseskälte. Nach dem Bibber-Bildern wollte Scarlett offenbar schnell ins Warme. Schnurstracks sprintete sie an den ihren Fans vorbei, die sich bei sibirischen Temperaturen die Beine in den Bauch gestanden hatten – frostige Stimmung am Roten Teppich.

- Anzeige -

Die Schauspielerin realisierte den Fan-Frust und schrieb dann doch noch tapfer Autogramme. "Eigentlich waren alle ganz schön entzückend. Aber manche Fans sind ganz schön aggressiv. Ich wurde gerade ausgebuht, weil ich schnell ins Warme wollte. Aber dann habe ich doch noch Autogramme geschrieben, schließlich stehen ja alle in der Eiseskälte", sagte sie. Sehr sympathisch, da sind die bösen Buhrufe schnell vergessen.

(Bildquelle: dpa)

— ANZEIGE —