Hollywood Blog by Jessica Mazur

Golden Globes 2016: Brad Pitt sieht 20 Jahre jünger aus

Golden Globes 2016 im Check: Top-Favoriten, Kleider-Trends und Gala-Dinner.
Golden Globes 2016: Brad Pitt (52) sah 20 Jahre jünger aus © Supplied by WENN.com, ZPV/NYG

von Jessica Mazur

Die Tage nach einer großen Award-Show sind in Hollywood immer besonders amüsant. Nachdem die Preise vergeben sind, geht's nämlich ans Eingemachte: Es darf gelästert werden. Das war heute nicht anders. Und in diesem Jahr bekommen insbesondere Hollywoods Schönlinge ihr Fett weg.

- Anzeige -

Den Anfang macht in diesem Jahr Channing Tatum, der einmal ein ernstes Wörtchen mit seinem "Coiffeur" sprechen sollte. Was bitte schön war das denn auf Tatums Kopf? Angeklatschter Seitenscheitel mit strähniger Vorderpartie? Sorry, Dude! Geht gar nicht. Die Folge: Jede Menge Tweets à la "Channing Tatums Haare sind als Beste Comedy nominiert". Andere sprechen sogar von "Justin Bieber Hair". Autsch, das muss weh tun. Aber keine Sorge, Channing. Du bist nicht der einzige ehemalige 'Sexiest Man Alive' über den sich die Hollywood-Meute heute das Maul zerreißt.

Auch Brad Pitt steht ganz oben auf der Abschussliste. Zu Recht, denn wie glattgebügelt sah der denn bitte aus? Schon klar, es ist vermutlich nicht leicht, wenn man neben Ryan Gosling einen Preis überreichen soll. Aber sich bis zur Unkenntlichkeit die Falten wegspritzen zu lassen, ist dann wohl doch etwas übertrieben, Brad! Die Netz-Gemeinde hatte auf jeden Fall ihren Spaß an Pitts neuem "Jungbrunnen-Look" und es hagelte ohne Ende Tweets wie "Arbeitet Brad jetzt als Sprecher der Botox-Industrie?" oder "Wann hatte Pitt sein Facelift?" Tja, es ist eben nicht einfach in Hollywood in Würde zu altern. Aber mit 52 Jahren auszusehen wie Barbies Ken ist doch keine Lösung, Brad!

Doch auch die Damen wurden nicht verschont. Allen voran Lady Gaga. Die gewann den Golden Globe als beste Schauspielerin in der Kategorie 'Limited Series/ TV Movie'. Und sie redete und redete und redete in ihrer Dankesrede, die übrigens bei vielen den Eindruck hinterließ, Gaga würde noch immer schauspielern. Als dann die Musik einsetzte, um der Sängerin zu signalisieren "Schluss jetzt", beendete sie ihre laaaange Rede mit den Worten "Ich bin sprachlos, wirklich sprachlos." Äh... die Definition von "sprachlos" sieht irgendwie anders aus. Und dann vergaß Gaga trotz der vielen Worte auch noch, ihrem Verlobten Taylor Kinney zu danken. Die Folge: Kollektives Augenrollen in Hollywood. Scheint als hätte Leo mit seiner Grimasse schon vor der Rede gewusst, was uns erwartet...

Und last but not least: Taraji P. Henson, die als beste Schauspielerin in der Kategorie 'Television Drama' gewann. Im Saal verteilte Henson zwar Kekse und ließ sich auch von immer lauter werdender Musik nicht das Wort verbieten, doch ihren ganz großen Auftritt hatte Taraji zuvor auf dem roten Teppich. Meine Güte, was wurde da posiert! Bumm. Bumm. Bumm. Jede Sekunde eine neue Pose. Bauch rein, Busen raus, Klunker präsentieren, Zoolander Look... Taraji P. Henson lieferte das volle Programm. Die Schauspielerin machte ihre Sache so gut, dass es in der US-Presse heute hieß: Hoffentlich war der rote Teppich versichert, denn Taraji "worked it so hard, it must be broken". You go, girl!

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

Leonardo DiCaprios Blick ist unbezahlbar!
Leonardo DiCaprios Blick ist unbezahlbar! Nach Golden Globe für Lady Gaga 00:00:55
00:00 | 00:00:55
Jessica Mazur berichtet für VIP.de aus Hollywood.
Jessica Mazur berichtet für VIP.de aus Hollywood. © Jessica Mazur