'GNTM'-Kandidatin Lara Helmer hat sich für ihre Teilnahme an Heidi Klums Castingshow unters Messer gelegt

von
'GNTM'-Lara schockt mit Beauty-OP-Beichte: Für den Sieg legte sie sich unters Messer
Mit ihrem neuen Aussehen ist 'GNTM'-Lara jetzt zufrieden

Lara ließ sich für 'GNTM' operieren

'Wer schön sein will, muss leiden' heißt ein bekannter Spruch, doch müssen junge Mädchen wirklich so weit gehen und sich unters Messer legen, nur um Erfolg bei einer Castingshow zu haben? Die ehemalige 'GNTM'-Kandidatin Lara offenbarte jetzt, dass sie sich vor der Show hat operieren lassen, nur um ihre Gewinnchancen zu steigern – leider ohne Erfolg.

- Anzeige -

Doch Lara ist sich bei einer Sache ganz sicher, wie sie im Interview mit dem 'OK'-Magazin verrät: "Vielleicht hätte ich es mit der alten Figur bei 'GNTM' in die Top 20 geschafft, aber sicher nicht unter die letzten zehn." Und mit diesem Wissen entschied sie sich für eine OP. Ihr wurde Fett abgesaugt an Hüften, Oberschenkeln und Po. Außerdem ließ sie sich die Nase begradigen und die Oberlippe aufspritzen. Soweit nichts Ungewöhnliches im Showbusiness, doch Lara war zu diesem Zeitpunkt erst 19 Jahre alt. Und da stellt sich die Frage, ob das wirklich sein musste.

Schon lange wird darüber diskutiert, ob solche Model-Shows nicht ein völlig verkehrtes Idealbild von jungen Mädchen vermitteln, doch diese Beichte der Kandidatin setzt noch einmal einen ganz neuen Maßstab. Außerdem verriet Lara, dass auch andere Kandidatinnen sich im Vorfeld der Show haben verändern lassen, bloß werde darüber nicht gesprochen. Man darf die Schuld natürlich nicht nur der Show geben, eher ist das extreme Schönheitsideal ein Problem der Gesellschaft. Jungen Mädchen wird vermittelt, dass sie nur erfolgreich sein können, wenn sie schön sind – und wer es von Natur aus nicht ist, muss eben nachhelfen.

GNTM: Karriere auch ohne Sieg bei Heidi Klum
GNTM: Karriere auch ohne Sieg bei Heidi Klum Aussteigerin Anna Wilken macht es vor 00:03:38
00:00 | 00:03:38
'GNTM'-Lara schockt mit Beauty-OP-Beichte: Für den Sieg legte sie sich unters Messer
Alena Gerber möchte junge Mädchen warnen © Getty Images, Andreas Rentz

Dabei sollte man in so einer aufgeklärten Welt, in der wir leben, den jungen Menschen doch lieber vermitteln, dass es nicht nur auf das Äußere ankommt, sondern auch auf die inneren Werte. Vor allem stellt sich mir die Frage, woher ein Mädchen mit zarten 19 das Geld dafür hat, sich solche aufwendigen Operationen leisten zu können. Wird das Taschengeld von klein auf dafür gespart oder arbeiten sie schon in so jungen Jahren so hart, dass sie es sich finanzieren können? Dieser Gedanke wäre ja sogar noch harmlos, wenn man bedenkt, dass es bestimmt einige Eltern gibt, die ihren Töchtern die Beauty-OPs sponsern.

Selbst die Modelbranche weicht immer mehr von dem typischen Idealbild einer Frau ab. Immer mehr Designer und Kunden wünschen sich Models mit kleinen Makeln und Schönheitsfehlern, die sie aber umso ausdrucksstärker machen – die sie zu einem besonderen Model machen. Doch bei den jungen Mädels, die bei Heidi Klum unbedingt groß rauskommen möchten, scheint diese Tatsache noch nicht angekommen zu sein. So auch bei Lara. Trotz der OPs hat sie es nicht aufs Treppchen geschafft und all die Mühen und Schmerzen waren umsonst. Model Alena Gerber fasst die ganze Problematik um den perfekten Modelkörper treffend zusammen: "Es fallen natürlich immer Aussagen bezüglich äußerlichen Mängeln. Doch es gibt auch immer Kunden, die dich mögen, wie du bist – und im Endeffekt sollte sich niemand für seinen Beruf verändern oder quälen müssen. Morgen ist der Trend wieder ein anderer, und du wirst ausgetauscht durch ein Model, das deinem Ich von gestern ähnelt."

— ANZEIGE —