GNTM: Heidi Klum verlangt angeblich acht Millionen Euro Gage

Zu erfolgsverwöhnt? Heidi Klum verlangt angeblich Gage in Millionenhöhe.
Heidi Klum fordert für die neue Staffel von 'Germany's Next Topmodel' angeblich acht Millionen Euro. © splashnews.com

Geht das erfolgsverwöhnte Model jetzt zu weit?

Nur 28 Tage arbeiten und dafür acht Millionen Dollar verdienen? Klingt für jeden Normalsterblichen völlig abstrus - nicht aber für Heidi Klum. Wie die 'Bild'-Zeitung berichtet, fordert das Model angeblich genau diese Summe für ihre Beteiligung an der neuen Staffel von 'Germany's Next Topmodel'.

- Anzeige -

Sie verdient ihr Geld mit Modeljobs, Werbeverträgen, Moderationen und dem Verkauf von Beauty-Produkten, doch Heidi Klum scheint mit ihrem Kontostand noch immer nicht zufrieden zu sein, denn die Modelmama soll jetzt neue Konditionen für die neunte Staffel von 'Germany's Next Topmodel' aufgestellt haben. Dazu gehören der Zeitung zufolge genau festgelegte und sehr begrenzte Arbeitszeiten. In Heidi Klums Welt seien das zwei Arbeitstage pro Folge, die auch nicht mehr als acht Stunden ihrer wertvollen Zeit in Anspruch nehmen sollen.

Rechnet man das mal nach, würde für die Vierfach-Mama bei einer Gehaltsforderung von acht Millionen Euro bei insgesamt 14 Folgen, wie bereits in der vergangenen Staffel, eine stolze Summe in Höhe von knapp 300.000 Euro pro Drehtag rausspringen - nicht schlecht. Vor allem wenn man bedenkt, dass das Gesamtbudget des Formats bei insgesamt 14 Millionen Euro liegt, wie eine Produktionsmitarbeiterin verriet.

Heidi Klum beim GNTM-Finale 2013
Heidi Klum beim Finale der achten Staffel 'Germany's Next Topmodel' © dpa, Uli Deck

Und da es damit noch immer nicht genug ist, soll das erfolgsverwöhnte Topmodel von dem Sender angeblich auch noch verlangen, dass die Dreharbeiten zu der neuen Staffel bereits im Oktober und nicht wie zuvor im Dezember beginnen. Der Grund: Das German Fräulein Wunder hat Verpflichtungen ohne Ende. Dazu zählen ihre Show 'Projekt Runway', die mittlerweile in die zwölfte (!!) Runde geht, und ihr Juroren-Job in der US-Show 'America's Got Talent'.

Auf Nachfrage beim Sender dementierte ein Sprecher die Angaben der 'Bild'-Zeitung. Frau Klum habe einen lange bestehenden Vertrag, deshalb stünden keine neue Gehaltsverhandlungen an, heißt es.

Bildquelle: Splash/dpa