GNTM 2016: Heidi Klum schickt Laura Franziska und Julia nach Hause

Thomas Hayo (l.), Heidi Klum und Michael Michalsky
"GNTM": Julia und Laura Franziska fliegen raus © Micah Smith

Endlich Luxus! In der neunten Folge von "Germanys next Topmodel" ging es für die verbliebenen elf Mädchen von den Stockbetten der Jugendherberge im australischen Sydney direkt in eine luxuriöse Villa in Los Angeles. Lautes Gekreische und aufgeregtes Hüpfen inklusive. Am Ende der Folge mussten dann gleich zwei Modelanwärterinnen die Show verlassen.

- Anzeige -

'Germany's next Topmodel': Lara bekommt letzte Chance

 

Auf nach Amerika!

 

Noch in Australien durften die Mädchen ihre Körper in Unterwäsche präsentieren, denn es wurde das Gesicht für Heidi Klums Dessous-Kollektion gesucht. Elena C. (19) wird am Ende ausgewählt - sehr zum Missfallen von Jasmin (20): "Das geht mit jetzt schon ein bisschen auf die Nerven." Dann ging es ab in die USA. Allerdings brauchte Luana (20) besonders lange, ehe sie von den Sicherheitsbeamten am Flughafen durchgelassen wurde. Sie trug Teufelshörnchen auf dem Kopf. Keine gute Idee bei den scharfen Kontrollen an den US-amerikanischen Flughäfen. Man lernt eben nie aus.

Bei einer Sache waren sich die Mädchen alle einig: Sie haben endlich eine bessere Unterkunft verdient. Und die Stoßgebete wurden erhört! Denn sie dürfen nun in einer Luxusvilla verweilen. Allerdings müssen Team Michael und Team Thomas gemeinsam unter einem Dach schlafen. Ob das gut geht? Sorge bereitet nach wie vor Julia (20). Sie ist mal wieder krank. Dieses Mal plagt sie eine Lungenentzündung.

 

Spaß mit Schlangen

 

Dann folgt das große Schlangen-Shooting. Die Mädels dürfen, spärlich bekleidet, mit den Tieren posieren. Im Gegensatz zum Wildtier-Shooting in Australien zieren sich die Damen dieses Mal kaum. In selbst ausgewählten Kleingruppen dürfen sich die Nachwuchsmodels auf einer Treppe arrangieren. Die 20-jährige Jasmin macht ihre Sache besonders gut. Sie überzeugt Michael Michalsky und Thomas Hayo und entscheidet das Shooting für sich. Ihr Preis: Ein Kleinwagen! Allerdings hat sie noch keinen Führerschein. Erneut steht auch Julia im Fokus der Juroren, ihr ist die Erschöpfung mehr und mehr anzusehen. Ob das gut geht?

Kleinere Dramen bestimmen den weiteren Verlauf der Sendung. Erste Empörung: Luana aus Team Michael hat die Nacht bei den Mädchen von Team Thomas verbracht. Will sie etwa die Seiten wechseln? Nein. Sie will nur länger wach bleiben. Außerdem soll Laura Franziska nach Hause wollen. Sie soll angeblich angekündigt haben, das nächste Shooting absichtlich in den Sand zu setzen, damit sie zurück zu ihrem Freund kann. Die Mädchen wollen, dass sie der Jury beichtet, dass sie nach Hause möchte. Die 21-Jährige streitet die Gerüchte jedoch ab. Grenzt das nicht an Mobbing?

 

Die Entscheidung

 

Am Entscheidungstag lässt sich Heidi Klum mal wieder blicken. Dieses Mal tragen alle Mädchen ein ähnliches Kleid in einem Pink-Ton und müssen sogar aneinander gebunden über den Catwalk schreiten. So könne man alle am besten miteinander vergleichen, erklärt Heidi Klum. Doch ehe es dazu kommt, nehmen die Juroren Julia beiseite. Die als Mitfavoritin geltende 20-Jährige wird zu ihrem Gesundheitszustand befragt. Und dann folgt die Überraschung: Sie wird nach Hause geschickt! Die Verantwortung liege nun mal bei der Jury, so Klum. Und die Gesundheit gehe eben vor.

Ein Riesen-Schock für die anderen Mädchen. Julia kann die Entscheidung verstehen. "Aber es ist natürlich abgefuckt, dass es ausgerechnet mich trifft", sagt sie zu der Entscheidung. Doch Julia ist nicht die einzige, die einen Flieger zurück nach Deutschland nehmen muss. Laura Franziska bekommt kein Foto und wird nach Hause geschickt. Lara (20) dagegen erhält noch eine letzte Chance, auch wenn Heidi Klum sie bereits rauswerfen wollte. Nun sind es noch neun Modelanwärterinnen. Vier in Team Michael und fünf bei Thomas. Die Show geht weiter.

spot on news

— ANZEIGE —