GNTM 2016: Cheyenne Ochsenknecht wollte nicht bei Heidi Klums Show mitmachen

Cheyenne Ochsenknecht geht noch nur Schule.
Cheyenne Ochsenknecht kann es kaum abwarten, dass sie mit der Schule fertig ist. © Patrick Hoffmann/WENN.com, PH3

Cheyenne Ochsenknecht erteilt Heidi Klum und ihrer Show GNTM eine Abfuhr

Cheyenne Ochsenknecht sollte eigentlich bei Heidi Klums Castingshow 'Germanys next Topmodel' mitmachen. Aber die Tochter von Natascha und Uwe Ochsenknecht ist sich dafür zu schade, das hat sie im Interview mit RTL Exclusiv verraten.

- Anzeige -

Dabei ist sie mit ihren 16 Jahren im besten Modelalter: "Ich mache jetzt meine Schule fertig und dann geht es hoffentlich bald los mit dem Modeln", erzählt sie. Heidi Klum wollte Cheyenne sogar als Kandidatin in ihrer Show haben, aber die Schülerin ließ Heidi abblitzen. "Ja, das stimmt. Ich wollte da nicht hin und ich gucke das auch gar nicht. Ich möchte modeln, aber ohne Fernsehshow."

Heidi Klum wollte angeblich Cheyenne Ochsenknecht bei GNTM haben.
Heidi Klum moderiert bereits seit elf Staffeln 'Germany's next Topmodel'. © Getty Images, Simon Hofmann

Heidis Show ist der Promitochter eine Nummer zu klein, denn Cheyenne will international durchstarten: "Am liebsten 'Victoria's Secret', aber das ist noch ein harter Weg bis dahin." Von Papa Uwe hat sie den Schmollmund, von Mama Natascha die Top-Figur, DIE war früher auch mal Model. Cheyennes Vorbilder sind "Candice Swimpool (Anmerkung der Red.: sie meint wohl Swanepoel) und Cara (Delevigne)".

"Cheyenne ist ja ein bisschen ein Gegen-den-Strom-Schwimmer, da mag sie natürlich Models, die ein bisschen anders sind“, wirft Mama Natascha ein. Heidi Klum ist ihr offenbar nicht cool genug!

Warum Mama Natascha auch gegen eine Teilnahme an Heidis Modelshow ist, sehen Sie im Video.

— ANZEIGE —