GNTM 2013: Maike schlägt sich in die nächste Runde

GNTM 2013: Kandidatin Maike schlägt sich in die nächste Runde
'Germany’s Next Topmodel'-Kandidatin Maike boxt um das perfekte Foto. © WENN.com, MWA/ZOJ

Die 19-Jährige wird zur Außenseiterin

Ring frei für Heidis Mädchen: Nachdem in der Woche zuvor das schauspielerische Talent der 'Germany’s Next Topmodel'-Kandidatinnen gefragt war, drehte sich in der sechsten Woche alles um Sport. In der 'Sports Edition' mussten die Mädchen in verschiedenen Disziplinen wie Boxen, Ballett und Football ihr Können unter Beweis stellen und um ein Foto als Ticket in die nächste Runde im wahrsten Sinne des Wortes kämpfen. Den Startschuss lieferte ein Training auf einem Football-Platz.

- Anzeige -

Nachwuchs-Model Maike nahm die Aufgabe allerdings zu ernst. Im Boxring schlug sie auf Konkurrentin Carolin ohne Rücksicht auf Verluste ein - schließlich wollte die 19-Jährige auch ein perfektes Foto haben. Während sie mit ihrer 'Schlagfertigkeit' bei Model-Mama Heidi Klum punkten konnte, verscherzte sie es sich mit ihren Mitstreiterinnen ganz gehörig.

"Ich find’s rücksichtslos. Sie will die Beste sein, aber dann soll sie das vernünftig machen und nicht an der Deckung vorbeihauen", kritisierte Christine.

Kandidatin Janna muss die Heimreise antreten

GNTM 2013: Das Aus für Kandidatin Janna.
'Germany’s Next Topmodel'-Kandidatin Janna musste die Heimreise antreten. © Michael Wright/WENN.com, MWB/RPJ/ZOJ

Einen Tag später war dann Kontrastprogramm angesagt. Im Ballett-Studio war bei den Kandidatinnen von ‚Germany’s Next Topmodel‘ Körperspannung, Grazie und Haltung gefragt. Auch hier ging es für Maike auf der Sympathieskala immer weiter nach unten. "Das hat mit Modeln nichts zu tun, daher ist das unnötig", stänkerte sie während des Trainings.

Doch unnötig war das Ganze allerdings nicht. Was die Mädchen vorher nicht wussten: Die Ballett-Session ist gleichzeitig auch ein Casting. Pech für Maike, denn mit ihrer Null-Bock-Einstellung verspielte sie ein Fotoshooting für die Zeitschrift 'Gala'.

Freuen durften sich hingegen Marie, Sabrina und Carolin. Vor allem Letztere konnte beim Shooting über den Dächern von Los Angeles überzeugen. "Caro ist Moment die, die am meisten raussticht, weil sie sich wahnsinnig gut inszenieren kann. Sie hat ein sehr, sehr wandelbares Gesicht und im Moment stellt sie die anderen beiden in den Schatten", so 'Gala'-Chefredakteur Christian Krug begeistert.

Ihr krönendes Finale fand die 'Sports Edition' am Venice Beach in einem Skatepark. Dort mussten Heidis Mädchen einen Lifewalk der besonderen Art hinlegen: Während Skater quer durch die Pipeline fuhren, mussten die Topmodel-Anwärterinnen, ohne sich ablenken zu lassen, einen perfekten Walk hinlegen.

"Wenn Maike als Nächste rausfliegen würde, wäre ich nicht traurig", sagte Anna Maria noch vor der Entscheidung. Doch die 19-jährige Maike hatte es in dieser Woche nicht getroffen. Kandidatin Janna konnte die Jury nicht überzeugen und musste ihre Koffer packen. "Dich auf eine Show zu schicken - da wäre ich nervös", urteilte Jury-Mitglied Thomas Hayo.

Und auch von Model-Mama Heidi gab es keine positive Kritik: "Jedes Mal hab‘ ich das Gefühl, du gibst nicht alles!" Das Urteil war eindeutig: "Bei mir sind die Daumen unten diese Woche", so Heidi. Der Frust bei Janna war groß: "Hätte nicht damit gerechnet, weil andere schlechter sind."

Für die restlichen elf Kandidatinnen von 'Germany’s Next Topmodel' geht es in der nächste Woche nach New York. Was die Nachwuchs-Model da alles erleben, sehen Sie am 11. April um 20.15 Uhr bei ProSieben.

Bildquelle: WENN

— ANZEIGE —