Glück pur bei Michelle Hunziker?

Glück pur bei Michelle Hunziker?
Dreifach-Mama, Ehefrau und Entertainerin: Michelle Hunziker © ddp images

Neuankömmling Celeste macht das Trio komplett. Nach Aurora (18) und Sole (1) hat die Schweizer Entertainerin Michelle Hunziker (38) ihre dritte Tochter zur Welt gebracht. Ist das Glück für die Ehefrau von Mode-Erbe Tomaso Trussardi (32) damit jetzt perfekt? Fast!

- Anzeige -

Der Nachwuchs ist da

Drei gesunde Kinder sind ein Geschenk, das weiß Frohnatur Hunziker auch zu schätzen. Und das nicht etwa nur, weil der neueste Familienzuwachs ausgerechnet am Weltfrauentag geboren wurde, was Mama Michelle via Facebook und ihre älteste Tochter via Instagram dennoch mit ihren Freunden und Fans feiern: "Gibt es eine bessere Art diesen Tag zu feiern, als mit der Geburt eines wunderschönen Babys? Herzlichen Glückwunsch an alle Frauen. Zum dritten Mal große Schwester", schreibt Aurora, die aus Hunzikers erster Ehe (1998-2009) mit Schmusesänger Eros Ramazzotti (51) stammt.

Es war nicht einfach für die bei der Hochzeit noch blutjunge Hunziker, sich aus der Ehe mit dem dominanten Künstler zu lösen. Schlussendlich schaffte sie es aber doch. Die Vorstellungen von einem gemeinsamen Leben waren damals einfach zu verschieden: Er wollte Familie, sie Karriere. Männertechnisch folgte rückblickend zusammengefasst eine Pleite nach der anderen. Und fast schon schien es, als drohte der sexy Blondine das Schicksal so manch schöner, oft blonder Frau im Showbiz (Marilyn Monroe, Brigitte Bardot etc.): Doch dann tauchte der einige Jahre jüngere Tomaso auf. Und plötzlich ging alles ganz schnell.

Das i-Tüpfelchen auf dem gemeinsamen Glück in Mailand wäre freilich noch ein Sohn, denn schon beim ersten gemeinsamen Kind mit Tomaso, der kleinen Sole, hätte sich das Sprachtalent Hunziker einen Jungen gewünscht. Der Wunsch ist geblieben, auch nachdem sie erfahren hatte, dass Baby Nummer drei wieder ein Mädchen ist. Im Interview mit der "Gala" sagte sie Ende 2014: Zwar sei für Tomaso ein Wunsch "in Erfüllung gegangen", weil er "unbedingt noch ein zweites Mädchen" wollte. "Ich will sehr gerne aber auch noch einen Jungen bekommen."

Sollte es jedoch "beim vierten Mal wieder ein Mädchen" werden, so die Moderatorin weiter, "dann gebe ich wahrscheinlich die Hoffnung auf, und es bleibt wohl bei einem Girl-Quartett". Na dann, auf ein Neues...

— ANZEIGE —