Gloria Burda: Streitet sie sich mit den Kindern von Udo Jürgens um das Erbe?

Udo Jürgens im Tochter Gloria und Sohn John im Jahr 2010
Udo Jürgens 2010 mit Tochter Gloria und Sohn John © picture-alliance / Copyright TOP, Schoendorfer

Was ist dran an den Gerüchten?

Er ist noch nicht einmal beigesetzt, und schon gibt es angeblich zwischen seinen vier Kindern Ärger um das Erbe. 'Uneheliche Tochter will an Udo Jürgens' Millionen' vermeldet die 'Bild'-Zeitung. Gibt es tatsächlich einen Erbschaftsstreit um das Vermögen des verstorbenen Sängers? Das Blatt berichtet von „hässlichen Misstönen“ zwischen seinen Nachkommen. Udo Jürgens‘ jüngste uneheliche Tochter Gloria Burda (20) habe Rechtsanwälte eingeschaltet, weil sie angeblich Zweifel daran hat, dass das Erbe gerecht verteilt würde. Zudem soll sie sich von den anderen Hinterbliebenen ausgegrenzt fühlen. Doch stimmt dies wirklich?

- Anzeige -

Die anderen Hinterbliebenen, das sind Udo Jürgens‘ letzte Lebensgefährtin Michaela Moritz (44), seine beiden Kinder John (51) und Jenny (48) aus der ersten Ehe mit dem Ex-Fotomodell Erika Meier sowie die ebenfalls uneheliche Tochter Sonja Jürgens (48). Fliegen hier also die Fetzen, bevor der berühmte Vater beigesetzt ist?

RTL-Reporterin Natascha Wiedner hat Glorias Mutter Sabrina Burda in Wien erreicht. Im Telefongespräch äußert sie sich entsetzt über die drastische Schlagzeile und stellt klar: "Es gibt keinen Erbschaftsstreit unter den Kindern. Es ist kein Testament angefochten worden. Es geht ihr nur um vollständige Akteneinsicht. Von Patientenverfügung bis Kontobewegungen.“ Der Hintergrund: Gloria möchte nähere Hintergründe zum Tod ihres Vaters erfahren. „Gloria hat vom Tod ihres Vaters über die Medien erfahren und über die Feuerbestattung wurde sie nicht informiert.“

Höhe des Vermögens bislang nicht genau bekannt

Gloria Burda: Streitet sie sich mit den Kindern von Udo Jürgens um das Erbe?
Udo Jürgens starb am 21.12.2014

Sabrina Burda zufolge ist ein unabhängiger Notar dafür zuständig, dass alle Kinder gleich behandelt werden. Udo Jürgens lebte seit 1977 in der Schweiz. Nach dem dort gültigen Erbrecht müssen 75 Prozent des Erbes ohnehin zu gleichen Teilen unter den Kindern aufgeteilt werden. Um wie viel Geld es geht, weiß aber vermutlich nur einer: Freddy Burger, mehr als ein Vierteljahrhundert lang Udo Jürgens‘ Manager. Die Schätzungen belaufen sich auf zwischen 40 und 120 Millionen Euro.

Ihre Tochter sei nicht damit einverstanden, dass auf dem Grab ihres Vaters ein fünf Tonnen schwerer marmorner Flügel stehen soll: „Gloria ist besorgt über die Form des Grabsteins, weil sie nicht möchte, dass Touristen darauf posieren.“ Dem letzten Wille des Verstorbenen entspreche diese Beerdigung nicht, findet Sabrina Burda: „Udos letzter Wille war, dass die Urne nicht mit Erde in Berührung kommt. Er wollte dass seine Urne in einem Sarkophag oder in einem Urnenmausoleum beigesetzt wird und bat auf Beweihräucherung zu verzichten.“

Udo Jürgens wurde am Wochenende des 9./10. Mai auf dem Wiener Zentralfriedhof beigesetzt. „Es ist uns wichtig, dass man hier ohne Streit am Grab steht“, betont Sabrina Burda im Telefonat mit RTL, „bei der Beisetzung werden wir gemeinsam trauern.“

— ANZEIGE —