Gisele Bündchen: Nach Schönheitsoperation in Burka gehüllt?

Topmodel Gisele Bündchen soll sich unters Messer gelegt haben

Gisele Bündchen: Nach Schönheitsoperation in Burka gehüllt?
© Getty Images, Fernanda Calfat

Ist bei ihr doch nicht alles von Mutter Natur? Sie gehört zu den bestbezahlten Models dieser Welt - und von Schönheitsoperationen wollte sie eigentlich nie etwas wissen. Anscheinend bis jetzt, denn Gisele Bündchen soll sich nun angeblich unters Messer gelegt haben, wie die 'New York Post' jetzt spekuliert. Doch damit nicht genug: Dabei soll die 35-Jährige ein Versteckspiel vom Feinsten hingelegt haben.

Aber der Reihe nach! Das Portal beruft sich auf aufmerksame Paparazzi. Die sollen eine Frau beobachtet haben, die in einer Burka gehüllt aus der Pariser Klinik für Schönheitsoperationen 'Clinique du Parc Monceau' kam - und auf eine schwarze Limousine zuging. Ein ungewöhnliches Bild, nachdem in Frankreich bereits seit 2011 das Tragen der Vollverschleierung in der Öffentlichkeit verboten ist.

Den aufmerksamen Augenzeugen fiel noch ein weiteres Detail ins Auge: Bei dem Fahrer der Limousine soll es sich um den langjährigen Chauffeur von Gisele Bündchen gehandelt haben. Zudem trug die Frau offene Sandalen. Einer echten Muslimin sei das jedoch untersagt. Für die Paparazzi und das Klatschportal ist das wohl Beweis genug: Ein klarer Fall von 'hier versucht uns jemand auszutricksen'.

Denkbar wäre es, so verriet ein Insider dem Portal, dass die 35-Jährige wohl schon länger, spätestens aber nach ihrer zweiten Schwangerschaft im Jahr 2012, mit ihren Brüsten hadere. Welchen Wahrheitsgehalt den Schlagzeilen wirklich beigemessen wird, ist unklar. Anzunehmen ist jedoch, dass Gisele Bündchen sich zu den Spekulationen wohl eher in Schweigen hüllt ...

(Bildquelle: Getty Images)

— ANZEIGE —