Gina Rodriguez: Wo bleibt die Panikattacke?

Gina Rodriguez: Wo bleibt die Panikattacke?
Gina Rodriguez © Cover Media

Gina Rodriguez (32) erlebte sich beim Abschneiden ihrer Haare von einer ganz neuen Seite.

- Anzeige -

Schnipp-Schnapp, Haare ab!

"Ich dachte, ich würde eine Panikattacke erleiden. Ich dachte, ich würde weinen - solche Dinge eben", grinste die Schauspielerin ('Jane The Virgin') im Interview mit 'People Style', als sie sich an den Moment im Mai zurückerinnerte, in dem sie ihre langen braunen Haare an den Seiten komplett abrasieren und oben kräftig kürzen musste. Grund für den Radikal-Schnitt war ihre Rolle im Scifi-Thriller 'Annihilation'.

Doch statt weinend zusammenzubrechen, passierte etwas ganz anderes mit und in Gina: "Es war eine transformative Erfahrung, weil ich dadurch stärker wurde, als ich es je von mir gedacht hätte", strahlte die Brünette stolz.

Bereits im April hatte die erfolgreiche Amerikanerin angekündigt, sich einer radikalen Veränderung unterziehen zu wollen. Dabei kam Gina Rodriguez ein besonderes Vorbild in den Sinn: "Ich werde kommenden Monat ganz anders aussehen", kündigte sie in der Presse an. "Ich werde meine Haare schneiden und sie färben - ich werde sie so abschneiden wie Ruby Rose. Ich werde zum ersten Mal keine langen Haare haben!"

Schauspielerin Ruby Rose ('Orange Is The New Black') ist bekannt für ihren androgynen Look, zu dem selbstverständlich auch eine Kurzhaarfrisur gehört.

Cover Media

— ANZEIGE —