Gina-Lisa Lohfink zieht die falschen Männer an

Gina-Lisa Lohfink bei der Lambertz Monday Night
Gina-Lisa Lohfink ist bekannt - und das macht es für die Blondine schwer, eine echte Liebe zu finden. © Patrick Hoffmann/WENN.com, PH3

Gina-Lisa Lohfink: "Da ist im Moment leider niemand"

Auf der 'Lambertz Monday Night' drängen sich die Promis, wer sich nicht traut, Ellenbogen einzusetzen, wird gnadenlos weggeschubst. Doch eine sticht trotz der vielen schrillen Köpfe sofort ins Auge: Gina-Lisa Lohfink. Die Wasserstoffblondine ist ein Blickfang, und zwar nicht nur auf Events wie diesem. Doch die Bekanntheit hat auch ihre Schattenseiten - vor allem in Sachen Liebe mache der Promistatus einiges schwieriger, wie uns die 28-Jährige erzählt.

- Anzeige -

Den Valentinstag werde sie dieses Jahr alleine verbringen. "Ich bin so viel am arbeiten und so viel unterwegs", meint Gina-Lisa im Interview mit VIP.de. "Da ist im Moment leider niemand." Sie sei auch nicht gezielt auf der Suche. "Ich finde, das passiert einfach." Dabei sei es nicht einfach, jemanden zu finden, der sie als Person schätzt und es nicht bloß auf ein bisschen Glamour abgesehen hat.

"Ich habe keine Ansprüche, was Äußerlichkeiten angeht. Das ist vergänglich. Der Mann muss ehrlich sein und treu. Und er muss die richtige Gina-Lisa lieben - nicht nur die aus dem Fernsehen. Es ist schwer, so jemanden zu finden."

Sie kommt gerade von einem Model-Job in Dubai. Für ihr Styling blieb gerade mal eine Stunde Zeit. "Für Haar UND Make-up!", erzählt sie und es scheint, als könne sie es selbst nicht fassen. "Das war bei mir früher unmöglich!" Tatsächlich fällt auf: Gina-Lisa trägt längst nicht mehr so viel Schminke wie früher, das Outfit ist dezenter. Und sie wirkt nachdenklicher. Besonders, wenn es um das Thema Liebe geht.

Bildquelle: WENN

— ANZEIGE —