Gina-Lisa gibt zu: Ich habe mich unters Messer gelegt

Gina-Lisa gibt zu: Ich habe mich unters Messer gelegt
© dpa, A3508 Rolf Vennenbernd

Schönheits-Op bei Gina-Lisa

Viele machen es, aber nur die wenigsten stehen auch wirklich dazu: Schönheits-OPs. Model Gina-Lisa Lohfink hält nichts von diesem Getue und gibt jetzt ganz offen in 'Bild' zu: "Ein großer Busen ist einfach cool! Also habe ich mich dieses Jahr unters Messer gelegt!" Naja, die Veränderung ist ja auch kaum zu übersehen... Auf die Frage, wieviel Silikon sie sich hat implantieren lassen, sagt sie: "Ein volles C-Körbchen (ca. 300 Milliliter pro Seite). Das war auch meine natürliche Größe vorm Abnehmen. Mich regt das total auf, wenn jemand so eine OP nicht zugibt - und es jeder sieht!"

- Anzeige -
Gina-Lisa gibt zu: Ich habe mich unters Messer gelegt
© WENN, TF2/HS1

Aber nicht nur in Sachen Oberweite hat sich bei dem Model einiges getan. Auch ihr Körper ist in der letzten Zeit merklich schlanker geworden. Innerhalb von nur einem Jahr hat die 23-Jährige ganze zwölf Kilo abgenommen und wiegt bei einer Größe von 1,71 Meter nur noch 50 Kilogramm! "Ich habe echt auf alles verzichtet. Fast nur Salat, null Alkohol. Dazu kam jeden Tag Sport. Am Anfang bin ich 15 Minuten gelaufen und hätte - wegen der blöden Raucherei - fast gespuckt. Heute jogge ich ohne Probleme täglich zwei Stunden bis auf wenige Ausnahmen."

Durch die Gewichtsabnahme hat Gina-Lisa jedoch nicht nur an den 'richtigen' Stellen abgespeckt. "Ich habe so irre abgenommen, da sind auch meine Brüste weniger geworden, obwohl ich es immer schön fand, einen großen Busen zu haben."

Und Botox? "Noch nicht, mache ich aber später auch. Du kannst doch dieses Schönheitsideal überhaupt nicht halten, wenn du da nicht mitmachst. Jeder kann mit seinem Körper machen, was er will. Wem's nicht gefällt, der soll weggucken."

— ANZEIGE —