Gillian Anderson: Ich bin wie Kristen Stewart

Gillian Anderson
Gillian Anderson © Cover Media

Gillian Anderson (45) glaubt, wie Kristen Stewart (24) gestrickt zu sein.

- Anzeige -

Auch eine Rebellin

Die Seriendarstellerin ('The Fall') findet nämlich, dass ihre junge Kollegin ('Snow White and the Huntsman') ein Funkeln in den Augen habe - genau wie sie selbst, als ihre Hollywood-Karriere mit der Kult-Show 'Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI' begann. In der Science-Fiction-Serie aus den frühren 90er-Jahren wurde sie neben David Duchovny (53, 'Californication'), der den Agenten Mulder verkörperte, als weibliches Pendant Agentin Scully berühmt. So ist sie damals und heute für ihr gutes Aussehen bekannt, sagte aber, dass sie es immer noch vorzieht, vor der Kamera eine Schnute zu ziehen, als zu lächeln. "Manchmal sehe ich Bilder von mir selbst aus den frühen Tagen von 'Akte X' und denke, dass meine Haltung zu der ganzen Sache sehr ähnlich wie die von Kristen Stewarts Einstellung ist", befand sie in der britischen Ausgabe des 'Glamour'-Magazins und führte aus: "Da ist ein sehr ähnlicher Ausdruck in meinen Augen; etwas trotzig, etwas gelangweilt. Alles, was mir alle immer sagten, war 'Lächle! Lächle! Lächle', als ich nicht lächeln wollte. Und ich wünsche mir wirklich, dass mir jemand zu der Zeit gesagt hätte 'Weißt du was, es ist in Ordnung zu sein, wer du wirklich bist.'" Und das war eben nicht die Grinsekatze vom Dienst.

Bei 'Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI' musste sie als taffe Agentin natürlich keinen Scherzkeks mimen. Die Serie flimmerte 1993 erstmals über die Bildschirme und wurde ganz schnell zur beliebtesten Sendung des Jahrzehnts. So wurden die zwei Hauptdarsteller Teil der Popkultur und zum Beispiel mit dem Cover des 'Rolling Stone'-Magazins und einem Gastauftritt bei der Kult-Serie 'Die Simpsons' ausgezeichnet.

Heutzutage verbringt Gillian auf der großen Kinoleinwand genauso viel Zeit wie auf den TV-Bildschirmen und hat die Hoffnung, dass eines Tages ein ganz besonderer kanadischer Schauspieler als Filmpartner des Weges kommen wird. "Ich habe eine gesunde Wertschätzung für Ryan Gosling", lachte sie. "Ich weiß nicht, was es ist. Ich habe ihn noch nicht getroffen, aber ich habe vor Kurzem etwas gelesen, in dem es hieß, dass ab dem Moment, in dem er einen Raum betritt, sich niemand mehr auf irgendwas anderes konzentrieren könne. Ich denke, dass manche Männer diesen Effekt haben, Bradley Cooper hat ihn und Tom Hardy auch, den ich für einen der außergewöhnlichsten Schauspieler unserer Zeit halte", strahlte Gillian Anderson.

Cover Media

— ANZEIGE —