Gil Ofarim räumt bei 'Let's Dance' 30 Punkte ab - Chiara Ohoven muss gehen

"Let's Dance": Gil Ofarim räumt ab - Chiara Ohoven muss gehen
Gil Ofarim und Ekaterina Leonova bei den Proben zu "Let's Dance" © Instagram.com/gilofarim, SpotOn

Zweite Runde im Promi-Tanzen

Die zweite Sendung der RTL-Tanzshow "Let's Dance" in diesem Jahr hatte es in sich! Im 80er-Jahre-Special machte vor allem einer auf sich aufmerksam: Musiker Gil Ofarim! Der räumte mit seiner Tanzpartnerin Ekaterina Leonova unfassbare 30 Punkte von der Jury ab. Sowohl Jorge González, Motsi Mabuse und Joachim Llambi zückten nach der heißen Salsa-Performance zum Hit "Bamboleo" der Gipsy Kings die 10-Punkte-Tafel. Höchstwertung!

Der ansonsten äußerst kritische Chef-Juror Llambi zeigte sich begeistert: "Das war ein Anschauungsbeispiel, wie Mann und Frau miteinander tanzen sollen. Es passte alles. Mehr geht nicht!" Und auch Jurorin Mabuse konnte sich kaum noch am Jury-Pult halten vor lauter Faszination und Freude: "Ich liebe es. Das war sehr intensiv zwischen euch. Ich fand es richtig, richtig gut."

Bastiaan Ragas war wieder einsatzfähig

Die zweite Überraschung war Sänger und Musicaldarsteller Bastiaan Ragas. Der war nach seiner Blinddarm-Operation wieder voll einsatzfähig. Er trat mit seiner Partnerin Sarah Latton zu "Holding Back The Years" von Simply Red an - und machte seine Sache relativ ordentlich. 15 Punkte vergab die Jury, immerhin.

Jorge meinte überzeugt: "Du hast keine Angst, deine Gefühle zu zeigen." Dennoch gab es natürlich auch negative Kommentare. Generell sei sein Ausdruck hervorragend, seine Technik aber nicht sehr sattelfest. Motsi Mabuse fand ehrliche Worte: "Für deinen Blick muss man eigentlich zehn Punkte geben - alles drumherum war aber ein bisschen daneben."

Sängerin Vanessa Mai und Profitänzer Christian Polanc zeigten einen Hochgeschwindigkeits-Jive zu "Kids In America" von Kim Wilde und räumten starke 26 Punkte ab. Dennoch stieß eine Sache der Jury übel auf: Mai wählte flache Schuhe für ihren Auftritt. Zum sportlichen Outfit zwar passend, allerdings ein Vorteil gegenüber der Konkurrenz. Mabuse meinte: "Es war unfair, dass du Turnschuhe anhattest."

Chiara Ohoven patzt erneut

Bereit in der ersten Show mussten Chiara Ohoven und ihr Partner Vadim Garbuzov zittern, doch auch in dieser Woche lief es alles andere als gut. Sie entschieden sich für einen Cha Cha Cha zu Madonnas Hit "Holiday", was die Jury allerdings nicht überzeugen konnte. Nur acht Punkte gab es. Für Llambi war das nicht genug: "Es kommt einfach nicht raus." Auch Mabuse war der Meinung, dass das Niveau beim Tanzen besser werden müsse.

Moderator und Musiker Maxi Arland tanzte eine Salsa zu "Still Haven't Found What I'm Looking For" von Rhythms del Mundo. Doch er konnte mit seiner Partnerin Isabel Edvardsson nicht wirklich überzeugen - nur zehn Punkte gab es am Ende. Jorge González gefiel zwar, dass er sich "wirklich Mühe gegeben" habe, aber er fand den Tanz dennoch "zu steif". Für Llambi war die Salsa "zwar bemüht, aber nicht schön".

Spannende Entscheidung am Ende

Für die Promis Chiara Ohoven, Cheyenne Pahde und auch für den wieder genesenen Bastiaan Ragas wurde es während der Verkündung des Zuschauer-Votings knapp. Sie mussten um den Einzug in die nächste Runde zittern. Für Chiara Ohoven reichte es am Ende leider nicht. Sie musste die Show verlassen. Dennoch schien es eine große Erfahrung gewesen zu sein. In ihrem Abschluss-Statement sagte Ohoven: "Das Tanzen macht mir unglaublich viel Spaß und ich genieße es. Vielen Dank dafür!"

Alle Infos zu "Let's Dance" gibt es im Special auf RTL.de

spot on news

— ANZEIGE —