Giering starb an Gallenkolik

Giering starb an Gallenkolik
© AUTOIMPORT

So schrecklich starb Frank Giering

Frank Giering ist an einer akuten Gallenkolik gestorben. Das bestätigte jetzt die Sprecherin seiner Agentur Hübchen der 'dpa'. Demnach sei die Kolik durch Gallensteine ausgelöst worden und habe zu einem Organversagen geführt. Das soll das Ergebnis der Obduktion des Schauspielers ergeben haben.

- Anzeige -

Zuvor berichtete die 'BZ', Giering sei an einer Alkoholvergiftung gestorben. Doch laut Hübchen ist das eine Falschmeldung. Die Staatsanwaltschaft hat bislang noch keinen Kommentar zur Todesursache gegeben. "Weitere medizinische Details können wir nicht kommentieren", heißt es von Pressesprecher Martin Steltner.

Giering starb an Gallenkolik
© dpa, Soeren Stache

Der aus 'Baader' und 'Der Kriminalist' bekannte TV-Star war am 29. Juni völlig unerwartet in seiner Wohnung verstorben. Sein Stiefvater Dietmar Schulze hatte die letzten Minuten seines Stief-Sohnes miterlebt. "Plötzlich ging alles ganz schnell. Frank spuckte Blut und sein Bauch blähte sich extrem auf", sagte Schulze der ‚Bild’-Zeitung. Sofort rief der geschockte Stiefvater den Notarzt. Um 22.15 Uhr verstarb Giering dem Blatt zufolge in einem Berliner Krankenhaus.

Laut 'Express' hatte Giering ein jahrelanges Alkoholproblem. Zuletzt litt Giering an starken Selbstzweifeln, nahm 20 Kilo ab. "Ich hatte schon immer Komplexe wegen meines Gewichts. Bei einer Größe von 1,70 Meter wog ich 78 Kilo", sagte er der 'sueddeutsche.de'. Außerdem litt er nach einer gescheiterten Beziehung an Liebeskummer. "Ich warte noch auf die Richtige. Ich hoffe, sie war noch nicht dabei", sagte er damals.

(Fotos: RTL/dpa)

— ANZEIGE —