Gibt Benicio del Toro den Bösen?

Gibt Benicio del Toro den Bösen?
Benicio del Toro © Cover Media

Benicio del Toro (48) könnte ordentlich Feuer in die Galaxie bringen.

- Anzeige -

'Star Wars: Episode VIII'

Derzeit rührt der Puerto-Ricaner die Werbetrommel für den Thriller 'Escobar: Paradise Lost', in dem er den legendären kolumbianischen Drogenbaron Pablo Escobar spielt. Wie es scheint, ist diese Rolle schon die perfekte Vorbereitung auf den nächsten Job, denn der Star soll bald wieder einen Fiesling spielen:

Laut 'The Wrap' ist Benicio del Toro für die Rolle des Bösewichts in 'Star Wars: Episode VIII' im Gespräch.

Der Film kommt am 26. Mai 2017 ins Kino, doch noch hat Benicio nicht zugesagt - außerdem gibt es noch andere Schauspieler, die das verantwortliche Filmstudio Lucasfilm, das seit 2012 zu Disney gehört, im Blick hat. Dazu soll Golden-Globe-Preisträger Joaquin Phoenix (40, 'Inherent Vice') gehören.

Ram Bergman und Kathleen Kennedy übernehmen die Rollen der Produzenten, Rian Johnson (41) schreibt am Drehbuch und übernimmt später die Regie.

Bevor Teil acht ins Kino kommt, dürfen wir uns aber auf 'Star Wars: Das Erwachen der Macht' freuen, der am 17. Dezember ins Kino kommt. Den heiß ersehnten siebten Teil brachte 'Lost'-Genie J.J. Abrams (49) in den Kasten, der sich damit einen Traum verwirklichte:

"Ich war elf Jahre alt, als 'Star Wars' ins Kino kam - es war das erste Mal, dass mich ein Film auf diese Art zum Lachen brachte! Der Film war brillant und hatte Herzblut. Das Größte für mich war, dass er so viel Hoffnung in sich trug", schwärmte der Filmemacher vor einigen Wochen auf einer Fan-Veranstaltung.

Cover Media

— ANZEIGE —