Gianna Nannini will noch ein zweites Kind

Mit 54 wurde sie zum ersten Mal Mutter

Die Rocksängerin Gianna Nannini hat mit der Geburt ihrer Tochter Penelope für Diskussionen gesorgt. Ist das noch natürlich? Kann so 'späte Mutter' gut fürs Kind sein? Und will sie wirklich noch ein zweites Kind in dem Alter? Jetzt spricht Gianna Nannini zum ersten Mal über ihre Mutterschaft.

- Anzeige -

Und beim Interview fällt sie direkt mit der Tür ins Haus. Denn auf die Frage, ob sie sich ein zweites Kind wünscht, sagt die 54-Jährige: „Ja, ich denke darüber nach. Wenn es klappt, mach ich's.“ Will sie provozieren, ist sie egoistisch, oder kann sie einfach nur stolz sein, dass sie die biologische Uhr überlistet hat? Gianna Nannini sorgt überall für Diskussionen. Denn viele fragen sich, ob man mit 54 noch Mutter werden darf!?

Auch deutsche Promis diskutieren darüber:

Wolke Hegenbarth (30): " Jeder wie er will. Ich möchte es nicht machen. Aber wenn sie es unbedingt zu ihrem Lebensglück braucht, bitte."

Barbara Quinze (44): "Für mich ist die Zeit des Windelnwechsels vorbei. Das würde ich gerne wieder als Oma machen."

Nova Meierhenrich (37): "Die Männer sind 70, 80 Jahre alt und setzen munter Kinder in die Welt, da wird noch nicht einmal nach gefragt. Und bei der Mutter ist jetzt schon 54 eine Katastrophe."

Jutta Speidel (56): "Ich möchte es nicht, da wäre mir Himmelangst, wenn ich jetzt noch ein Kind bekommen würde. Ich hätte einfach keine Lust mehr auf ein kleines Kind mit dieser ganzen Nörgelei."

Inge Steiner (40):" Ich würde in dem Alter kein Kind mehr bekommen, aber wenn sie das für richtig hält, soll sie es machen."

Gianna musste bereits mehrere Fehlgeburten verkraften. Der Grund: "Zu viel Stress und zu viele Konzerte", sagt sie. Und dann hat sie Sehnsucht nach ihrer Tochter. Diese Frau weiß auf jeden Fall was sie will. Ob dieser Wille auch das Beste für's Kind ist, wird sich zeigen!

Fotos: Splash

— ANZEIGE —