Gestatten, Khaleesi: "Game of Thrones"-Namen hoch im Kurs

Gestatten, Khaleesi: "Game of Thrones"-Namen hoch im Kurs
Hunderte Engländerinnen heißen nun Daenerys oder Khaleesi © HBO

So manches popkulturelles Phänomen müssen letztendlich die Kinder ausbaden. Denn immer mehr Engländer und Waliser geben ihren Neugeborenen Namen aus "Game of Thrones". Das berichtet das Webportal "Digital Spy" unter Berufung auf das Office for National Statistics. Demnach stand Arya im vergangenen Jahr besonders hoch im Kurs: 244 Babies hören seit 2014 auf den Namen der Nachwuchs-Assassine.

- Anzeige -

2014 wurden 244 Aryas geboren

Auch exotischere Namen aus der Fantasy-Serie werden immer beliebter. Khaleesi wurden 53 Mädchen genannt, neun heißen Daenerys, sechs Sansa und vier Brienne. Auch im Jungenlager gingen die Zahlen seit 2013 nach oben. Hatte es damals noch elf Jungen mit dem Namen Theon gegeben, waren es 2014 schon 18. 17 Mal wurde Tyrion gewählt und jeweils viermal Bran und Sandor.

Von der großen Leinwand schaffte es vor allem der Animations-Hit "Die Eiskönigin", den Namen Elsa beliebt zu machen. 537 Mädchen wurden auf diesen Namen getauft. Sogar One-Direction-Fans bekommen schon Nachwuchs, mit entsprechenden Konsequenzen für ihre Söhne. Während die Beliebtheit von Harry (5.379 Babies) auch mit einem gewissen Prinzen zu tun haben könnten und Louis (999) und Liam (902) ohnehin geläufige Name sind, lassen sich Zyan (231) und Niall (155) eindeutig zu der Boyband zurückverfolgen. Da hört sich Tyrion doch gleich viel hübscher an...

spot on news

— ANZEIGE —