Hollywood Blog by Jessica Mazur

Gestatten, das ist 'Dannielynn Poppins'

Gestatten, das ist 'Dannielynn Poppins'
Gestatten, das ist 'Dannielynn Poppins' © (Foto: Wire Image)

von Jessica Mazur

Das berühmte 'Kentucky Derby'-Pferderennen dauert gerade mal zwei Minuten. Trotzdem ist das Spektakel drumherum jedes Jahr eine ganz große Nummer in den US-Medien. So auch am vergangenen Samstag, als die Pferde zum 139. Mal in Louisville/Kentucky ihre Runde zogen. Wer das Rennen am Ende für sich entscheiden konnte (das Gewinnerpferd des Jahres heißt Orb), ist dabei eigentlich fast nebensächlich. Die Klatschspalten interessiert vielmehr für die Frage: Wer war da? Und wer hatte welche Kopfbedeckung auf? Die Veranstaltung ist schließlich bekannt dafür, dass die weiblichen und zum Teil auch männlichen Besucher mit den verrücktesten Hüten zu dem Rennen erscheinen. Ganz ähnlich also wie bei einer Hochzeit des englischen Königshauses. ;-)

- Anzeige -

'Richtige' Promis zieht das 'Kentucky Derby' zwar eher selten an, doch ein paar D-List-Stars lassen sich immer blicken. Natürlich stets in der Hoffnung, ihre Fotos dank der kreativen Kopfbedeckungen im Anschluss in den Klatschspalten zu sehen. In diesem Jahr waren unter anderem dabei: Ex-Reality-Sternchen Lauren Conrad, die ehemaligen 'N'Sync'-Sänger Joey Fatone und Lance Bass, Model Coco Rocha, sowie die Schauspielerinnen Angela Bassett und Krysten Ritter.

Das ganze Gepose auf dem Roten Teppich half aber alles nichts, denn am Ende war es ein kleines Mädchen, das die ganze Aufmerksamkeit der Gossip-Seiten auf sich zog: Dannielynn Birkhead. Zusammen mit ihrem Vater Larry erschien die Sechsjährige nämlich nicht nur mit Hut zu dem Event, sondern gleich im Ganzkörperkostüm. Larry und Dannielynn kamen nämlich als Bert und Mary Poppins aus dem gleichnamigen Film. Und zwar eins zu eins, von Kopf bis Fuß. Und ganz Hollywood fragt sich: Ja, ist denn heut' schon Halloween? Nö, aber egal.

Larry Birkhead verriet, dass er die Kostüme extra für das 'Kentucky Derby' nach Maß anfertigen ließ. Warum? Nun, daran scheiden sich die Gossip-Geister. Auf einigen Seiten, wie 'OMGYahoo!' oder 'Extra.com' heißt es zwar, der Look der Kleinen sei "adorable" und zuckersüß, doch andere Gossip-Blogs, wie z.B. der auf 'MSN.com', beschreiben den Auftritt von Papa und Tochter als "schrullig" und "peinlich". Und wieder einmal wird Larry Birkhead dafür kritisiert, seine Tochter ins Rampenlicht zu schleppen und aus ihr Profit zu schlagen. Er selbst sagt: Alles Unsinn. Die Verkleidung war - so Birkhead via Twitter - einfach nur ein Spaß, den sich Dannielynn selbst gewünscht hatte.

Fest steht auf jeden Fall, das Kostüm der beiden war ein voller Erfolg. Die Fotos der kleinen 'Dannielynn Poppins' sind heute überall. Nicht schlecht. Und bei DEM PR-Effekt wird es wohl nicht lange dauern, bis die nächsten B-Promis in Verkleidung über den Roten Teppich spazieren...

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur

Gestatten, das ist 'Dannielynn Poppins'
© Bild: Jessica Mazur