Hollywood Blog by Jessica Mazur

Gesangsdebüt: Willow Smith schleudert ihr Haar

Gesangsdebüt: Willow Smith schleudert ihr Haar
Gesangsdebüt: Willow Smith schleudert ihr Haar © (Foto: WENN)

von Jessica Mazur

"Ich schleuder' mein Haar zurück und vor! Ich schleuder' mein Haar zurück und vor! Yeah, yeah, yeah...Haters!" Eins muss man der neunjährigen Willow Smith wirklich lassen, ihre erste Single 'Whip my Hair' ist "a catchy tune", ein echter Ohrwurm!

- Anzeige -

Wir erinnern uns, bereits im Juni kündigten Jada Pinkett und Will Smith stolz an, dass ihre Tochter schon bald ein Album auf den Markt bringt, das uns alle von ihren musikalischen Qualitäten überzeugen würde. Heute war es dann soweit. Willows erste Single 'Whip my Hair' sickerte ins Internet und der Music-Stream verbreitete sich in Windeseile auf den amerikanischen Entertainmentseiten (anzuhören auf www.facebook.com/HollywoodBlog). Auch auf Twitter gehörten die Begriffe 'Willow', sowie 'Whip my Hair' den ganzen Tag zu den populärsten Topics. Eine ganze Menge Wirbel also, den die kleine Newcomerin da veranstaltete.

Die Reaktionen auf Willows erste Single hätten unterschiedlicher nicht sein können. Obwohl sie in ihrem Song ausdrücklich darauf hinweist, dass sie allen "Haters" da draußen ihre Haare entgegenschleudern will, hielt das die Kritiker nicht davon ab, 'Whip my Hair' in der Luft zu zerreißen. "Das klingt ja furchtbar. Das ist ein Computer und keine menschliche Stimme" hieß es z.B. bei 'JustJared.com'. Andere User schrieben, dass ihre "Ohren bluten" und nennen Willow "ein weiteres talentfreies Smith-Kind, das ins Scheinwerferlicht geworfen wird". Immer wieder kann man auch Sätze lesen, wie "Sie ist neun Jahre alt, sie sollte draußen spielen und nicht im Studio stehen." und "Warum lassen Will und Jada ihre Kinder nicht ihre Kindheit genießen, bevor sie die beiden Hollywood zum Fraß vorwerfen?" Aber es gibt auch genauso viele positive Stimmen zu Willow Smith' ersten Schritten in der Musikindustrie. Läster-Schwester Perez Hilton zeigte sich zum Beispiel "beeindruckt" und verglich die Kleine mit US-Rapperin Lil'Mama. Beyoncés Schwester Solange Knowles twitterte "Willow Smith bringt mich dazu, mein Haar zu schleudern. Mach sie fertig, Girl. Mach sie fertig." Und unter den Online-Usern bildete sich bereits eine echte 'Willow Smith Fangemeinde'. Immer wieder wird Will Smith' Jüngste dort mit Rihanna verglichen, und viele beurteilen die Stimme des Mädchens als "unglaublich gut für eine Neunjährige".

Ob Willow Smith tatsächlich der neue Stern am Popstar-Himmel wird, entscheidet sich, wenn ihr Album auf den Markt kommt. Wann das ist, steht noch nicht fest, aber Gerüchten zufolge soll Hip-Hop-Gigant Jay-Z bereits mit dem Gedanken spielen, das Mädchen unter Vertrag zu nehmen. Nicht schlecht. Manchmal ist Berühmtsein offenbar Teil des Erbguts, es wird einfach an die Kinder weitergegeben.

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur

Gesangsdebüt: Willow Smith schleudert ihr Haar
© Bild: Jessica Mazur