'Germany's Next Topmodel': So reagiert das Netz auf die Bombendrohung

'Germany's Next Topmodel': So reagiert das Netz auf die Bombendrohung

'Germany's Next Topmodel': So reagiert das Netz auf die Bombendrohung
© dpa bildfunk

Es sollte das große Finale von 'Germany's Next Topmodel' mit einer strahlenden Siegerin werden. Doch um 21.07 Uhr klingelte in der Mannheimer SAP-Arena, in der das Finale ausgetragen wurde, das Telefon. Eine Frau drohte, dass während der Live-Übertragung eine Bombe hochgehen würde.

Da Veranstalter und Werbepartner völlig unvorbereitet mit der Situation konfrontiert wurden, kam es bei der Evakuierung zu einigen Pannen. Während die Halle geräumt wurde, hieß es auf dem Twitter-Account von 'Gillette Venus': "Jetzt wird's heiß beim GNTM-Finale: Lange Beine und knappe Bikinis." Auch Maybelline Jade hatte offenbar Postings vorbereitet und verkündete, die 'GNTM'-Gewinnerin stehe fest. In den sozialen Medien hagelte es dafür Spott und Häme.

Kritik und abfällige Äußerungen gab's für die Vorwürfe, die Jury sei 20 Minuten vor den Zuschauern in Sicherheit gebracht worden. Ansonsten reagierte das Netz mit Bestürzung, aber auch grenzwertigen Witzen. Auch Vorschläge für das neue Cosmopolitan Cover gab es. Ein Nutzer ließ Big Mike den Leser angrinsen – der Star aus dem ausgestrahlten Ersatzfilm 'Blind Side'.

— ANZEIGE —