'Germany's Next Topmodel'-Gewinnerin Kim Hnizdo gefällt ihre neue Vorbild-Rolle

Kim Hnizdo gefällt ihre neue Rolle
Kim Hnizdo © Cover Media

Kim Hnizdo (20) freut sich über ihre Fans.

- Anzeige -

Plötzlich Vorbild

Seit die schöne Hessin am vergangenen Donnerstag [12. Mai] das Finale der aktuellen Staffel 'Germany's next Topmodel' gewonnen hat, steht ihr Leben Kopf. Plötzlich ist Kim berühmt, alle wollen etwas von ihr. Daran muss sich die Blondine zwar erst noch gewöhnen, findet aber jetzt schon Gefallen an ihrer neuen Position.

"Ich bin auf einmal bekannt und habe dadurch einen anderen Status in der Gesellschaft, obwohl ich ja noch derselbe Mensch bin. Vor allem junge Mädchen wollen Bilder mit mir machen - das ist so süß", freute sich Kim in der aktuellen Ausgabe der 'Cosmopolitan', deren Titelbild sie ziert. "Für die bin ich jetzt so etwas wie ein Vorbild. Daran muss ich mich erst mal gewöhnen."

Wie es mit ihrer Karriere weitergeht, bleibt abzuwarten. Wird sie die nächste Lena Gercke (28)? Große Träume hat Kim auf jeden Fall schon einmal. So wolle sie "ganz nach oben", wie sie dem Magazin verriet und weiter ausführte: "Irgendwann zu den Menschen zu gehören, die ich mit Heidi auf der amfAR Gala (Foundation for Aids Research) in New York kennenlernen durfte, ist mein größtes Ziel."

Ihre superkurzen Haare, die ihr Modelmama Heidi Klum (42) in einem dramatischen und tränenreichen Umstyling verpasste, will das Nachwuchsmodel übrigens vorerst behalten. "Sie sind ja jetzt auch mein Markenzeichen. Das gleich wieder zu zerstören, wäre blöd", so Kim ganz der Profi.

Was sie aber mit bestem Gewissen hinter sich gelassen hat? Ihre Beziehung mit Alexander "Honey" Keen (33), der seit der Show alles versucht, selbst berühmt zu werden und schon in den 'GNTM'-Folgen mit seinen fragwürdigen Äußerungen immer wieder für Gesprächsstoff sorgte. "Rückblickend würde ich ihn aus der Staffel raushalten", betonte Kim Hnizdo kürzlich im Gespräch mit 'Bild'. "Aber ich lache mittlerweile drüber."

Cover Media

— ANZEIGE —